Corona-Schutzimpfung: Aktuelle Empfehlungen

22.09.2022

Mit Beginn der kalten Jahreszeit und abnehmender Immunität in der Bevölkerung erwartet das Gesundheitsministerium weitere SARS-CoV-2-Infektionswellen. Die Corona-Impfung bietet einen hohen Schutz vor schweren COVID-19-Erkrankungen. Das Nationale Impfgremium empfiehlt nun ab September die 4. Impfung als Auffrischungsimpfung für alle in Österreich lebenden Personen ab 12 Jahren.  

Zudem sollten fehlende Impfungen nachgeholt werden. Es gibt mittlerweile auch an neue Varianten angepasste Impfstoffe für Personen ab 12 Jahren. Mitte September sind rund 59 von 100 Menschen in Österreich durch die Impfung gegen Corona geschützt – gemäß den Empfehlungen des Nationalen Impfgremiums. Zusätzlich zur Grundimmunisierung haben bereits mehr als 620.000 Menschen eine Auffrischungsimpfung erhalten.

Aktuelle Empfehlungen zur Corona-Schutzimpfung

Für die sogenannte Grundimmunisierung sind laut den Empfehlungen des Nationalen Impfgremiums derzeit 3 Impfungen für Personen ab 5 Jahren mit einem gesunden Immunsystem vorgesehen. Die 3. Impfung ist für einen bestmöglichen Impfschutz notwendig – inklusive einem Schutz vor schweren Verläufen.

Wann wird eine Auffrischungsimpfung empfohlen?

Das Nationale Impfgremium empfiehlt eine 4. Impfung im Sinne einer Auffrischungsimpfung Personen von 12 bis 59 Jahren ab 6 Monaten nach der 3. Impfung. Bei Personen ab 60 Jahren und Risikopersonen soll die 4. Impfung ab 4 Monaten nach der 3. Impfung erfolgen.

„Die Auffrischungsimpfung bietet als zusätzlichen Bonus einige Wochen einen gewissen Schutz vor Neuinfektionen - vor allem verstärkt sie aber noch einmal den langanhaltenden Schutz vor einer schweren Erkrankung. Deshalb haben wir gerade jetzt - zum Schulbeginn und zum Start in den Herbst - unsere Empfehlung erweitert“, so Herwig Kollaritsch, Mitglied des Nationalen Impfgremiums in einer Presseaussendung.

Die 4. Impfung ist für alle ab 12 Jahren empfohlen, besonders folgenden Personen: ab einem Alter von 60 Jahren, bei einem Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf (inklusive Schwangere) und bei einem erhöhten Risiko einer Exposition (Gesundheitspersonal, Personen in Langzeitpflege- oder Betreuungseinrichtungen etc.).

Eine 5. Impfung im Sinne einer weiteren Auffrischungsimpfung ist derzeit Risikopersonen, vor allem immunsupprimierten Menschen ab 12 Jahren –  bei Kindern und Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren ab 6 Monaten – sowie Personen ab 60 Jahren ab 4 Monaten nach der 4. Impfung empfohlen. 

Personen mit schwerer Immunsuppression sollen die Corona-Schutzimpfungen je nach ihrer individuellen Situation erhalten.

Wann benötige ich die nächste Impfung?

Eine kurze Übersicht über das aktuelle  Impfschema – auch für Genesene – bietet die Infografik des Gesundheitsministeriums. Zudem informiert das Gesundheitsministerium in einem Dokument über die Vorgehensweise der Impfungen für diesen Herbst. 

Informationen über die Corona-Schutzimpfung für bestimmte Personengruppen finden Sie in den FAQ des Gesundheitsministeriums. Eine Beratung zu persönlichen Impfempfehlungen sowie Impfstoffen erfolgt über Ärztinnen und Ärzte.

Welche Impfstoffe stehen zur Verfügung?

In Österreich stehen derzeit folgende Impfstoffe für die Corona-Schutzimpfung zur Verfügung:

  • mRNA-Impfstoffe (Comirnaty von BioNTech/Pfizer und Spikevax von Moderna),
  • Vektorimpfstoffe (Vaxzevria von AstraZeneca und Jcovden von Janssen),
  • ein Proteinimpfstoff Nuvaxovid von Novavax und
  • ein Ganzvirus-Totimpfstoff (COVID-19-Impfstoff Valneva von Valneva).

Zudem gibt es mittlerweile von Comirnaty und Spikevax angepasste Versionen der Impfstoffe gegen neuere Omikron-Varianten.

Nähere Informationen zu Wirksamkeit der Impfstoffe gegen SARS-CoV-2 hat Medizin-Transparent zusammengefasst.

Impfzertifikate: Zahl der Impfungen abgebildet, Genesung nicht 

Erst mit einer abgeschlossen ersten Impfserie – 1. und 2. Dosis – ist eine Impfung als Impfnachweis oder Impfzertifikat im Grünen Pass gültig. Am 11. September 2022 endet die Übergangszeit für die Impfzertifikate von geimpften Genesenen. Personen, die ein Impfzertifikat für geimpfte Genesene haben, erhalten ein neues Impfzertifikat, das nur die erhaltenen Impfdosen abbildet. Eine vorangegangene Genesung hat keinen Einfluss auf das Impfzertifikat und keine Auswirkung auf die Anzahl der empfohlenen Impfungen, sondern lediglich auf den empfohlenen Zeitpunkt der nächsten Impfung. Genesungszertifikate für eine PCR bestätigte Infektion mit SARS-CoV-2 werden weiterhin erstellt und sind für 180 Tage gültig.

Corona-Schutzimpfung – Wo Sie ausführliche Informationen finden

  • Gemeinsam Geimpft 
  • Aktuelle Informationen zu den Impfzahlen in Österreich: Impfdashboard (Gesundheitsministeriums)
  • Antworten auf häufige Fragen zur Corona-Schutzimpfung (z.B. zur Impfstoffherstellung, medizinische Fragen, Fragen zum Thema Impfung für Kinder & Jugendliche oder Faktencheck von Gerüchten) werden hier beantwortet: Corona-Schutzimpfung – Häufig gestellte Fragen (Gesundheitsministerium).

Hinweis

Weitere Informationen zur Corona-Schutzimpfung finden Sie unter Impfung gegen COVID-19 (Coronavirus-Schutzimpfung).

Letzte Aktualisierung: 22. September 2022

Erstellt durch: Redaktion Gesundheitsportal

Zurück zum Anfang des Inhaltes