Zentren für seltene Erkrankungen

In Österreich gibt es assoziierte nationale Zentren für seltene Erkrankungen und Expertisezentren. Vollmitglieder im jeweiligen Europäischen Referenznerzwerk (ERN; sogenannte Expertisezentren) sind im Anhang der Beschreibung als solche beschrieben. Alle anderen angeführten Zentren sind Assoziierte Nationale Zentren (ANZ).

Angeborene Fehlbildungen und seltene kognitive Beeinträchtigungen

Augenerkrankungen

Bindegewebe- und muskuloskelettale Erkrankungen

Endokrine Erkrankungen

Epilepsien

Erblich bedingte und angeborene Fehlbildungen

Genetisch bedingte Tumor-Risiko-Syndrome

Hauterkrankungen

Herzerkrankungen

Immunologische, autoinflammatorische und Autoimmunerkrankungen

Knochenerkrankungen

Vienna Bone and Growth Center, Expertisezentrum für seltene Knochenerkrankungen, Störungen des Mineralhaushaltes und Wachstumsstörungen, Vollmitglied im Europäischen Referenznetzwerk ERN BOND, Nationales Expertisezentrum laut ÖSG, Bundesland: Wien

Kraniofaziale Anomalien und Ohren-, Nasen-, Halsstörungen

Krebserkrankungen (solide Tumoren)

Krebserkrankungen im Kindesalter (Hämato-Onkologie)

Neurologische Erkrankungen

Neuromuskuläre Erkrankungen

Seltene Lebererkrankungen

Seltene multisystemische Gefäßerkrankungen

Transplantation im Kindesalter

Urogenitale Erkrankungen

Letzte Aktualisierung: 13. Januar 2023

Erstellt durch: Nationale Koordinationsstelle für seltene Erkrankungen

Mein Wegweiser

Ich fühle mich krank

Wo finden Sie rasch Hilfe bei Beschwerden? Wie können Sie sich auf einen Aufenthalt im Krankenhaus vorbereiten? Was sagt ein Laborbefund aus? Erfahren Sie mehr zu diesen und anderen Themen.

Zur Lebenslage "Ich fühle mich krank"
Zurück zum Anfang des Inhaltes