Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Depression

 
psychische Krankheit, die sich durch gedrückte Stimmung, Interessenverlust, Antriebslosigkeit und verminderte Leistungsfähigkeit äußert 

Die Depression (Niedergeschlagenheit, Schwermut) zählt zu den häufigsten psychischen Erkrankungen. Depressive Menschen leiden unter Beschwerden wie trauriger Verstimmung, Ängstlichkeit, Reizbarkeit und Konzentrationsverlust. Weitere Symptome sind insbesondere Interessenverlust, Antriebslosigkeit und verminderte Leistungsfähigkeit. Oftmals leiden die Betroffenen auch unter Hoffnungslosigkeit und einem Minderwertigkeitsgefühl. In schweren Fällen kann es unter Umständen sogar zur Selbsttötung kommen. Als Ursache wird ein Zusammenspiel von genetischen, psychosozialen und biochemischen Prozessen vermutet. Meist tritt sie in zeitlichen Abständen (episodisch) auf, aber auch ein chronischer oder saisonaler („Winterdepression“) Verlauf ist möglich. Je nach Verlauf und Schwere kann eine Depression medikamentös (insbesondere mit Antidepressiva) und/oder mit nicht pharmakologischen Therapieverfahren (beispielsweise Psychotherapie) behandelt werden. 

Weitere Informationen erhalten Sie unter .
Synonyme: Niedergeschlagenheit, Schwermut
Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen