Gesundheitsportal
Inhaltsbereich
Checkliste Reiseapotheke © georgejmclittle

Checkliste Reiseapotheke

Mit einer Reiseapotheke sind Sie im Urlaub gewappnet, um leichte gesundheitliche Beschwerden selbst zu behandeln. Die Ausstattung hängt stark vom Urlaubsland sowie von den Bedürfnissen der Reisenden ab. Die in der Reiseapotheke enthaltenen Medikamente sollten in Österreich erworben werden und nicht erst vor Ort. Die Gefahr von Arzneimittelfälschungen ist im Ausland oft extrem hoch. Die genaue Zusammenstellung Ihrer persönlichen Reiseapotheke sollte immer mit dem Arzt/der Ärztin besprochen werden . . .

Die Österreichische Apothekerkammer gibt folgende Tipps für die Zusammenstellung einer Reiseapotheke:

  • Medikamente gegen Schmerzen und Fieber
  • Medikamente bei Husten und Schnupfen (abschwellende Nasensprays erleichtern zudem den Druckausgleich bei Flugreisen)
  • Medikamente bei Mund- und Rachenentzündungen
  • Medikamente gegen Durchfall, Elektrolytmischungen, Präparate zur Wiederherstellung der Darmflora
  • Medikamente gegen Verdauungsbeschwerden wie Sodbrennen oder Verstopfung
  • Medikamente gegen Reiseübelkeit
  • Antiallergika
  • Augentropfen gegen trockene Augen und Bindehautentzündung
  • Repellentien, Medikamente bei Insektenstichen
  • Desinfektionsmittel, Wund- und Heilsalbe
  • Medikamente gegen Sportverletzungen, Kühlkompressen
  • Sonnenschutzmittel, After-sun-Präparate
  • Fieberthermometer
  • Verbandsmaterial (aluminisierter Verbandmull bei Verbrennungen, elastische Binden, Heftplaster)
  • Schere, Pinzette, Einmalhandschuhe, ev. Blasenpflaster
  • Arzneimittel zur Prophylaxe spezieller Tropenkrankheiten (z.B. Malaria-Mittel) – abhängig von Reiseziel eventuell Reise-Injektionsset
  • Medizinische Dokumente wie Impfpass, Diabetikerausweis, Allergiepass oder Notfallpass für Patientinnen/Patienten unter Antikoagulantientherapie
  • Die Reiseapotheke wird durch Ihre Dauermedikation, sowie durch individuell benötigte Arzneimittel (z.B. Verhütungsmittel) ergänzt.

Hinweis Kontrollieren Sie zumindest vier Wochen vor Reiseantritt Ihren Impfstatus und erkundigen Sie sich bezüglich spezieller Reiseimpfungen.


Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen Transparente Grafik zwecks Webanalyse