Gesundheitsportal
Inhaltsbereich
Labor © MG

Hepatitis F und G

Die mit Abstand häufigsten Ursachen einer Lebererkrankung viralen Ursprungs sind die Hepatitis-A- bis Hepatitis-E-Viren. Dennoch lassen sich nicht alle viralen Hepatitiden auf diese Viren zurückführen. Weitere Hepatitisviren werden wissenschaftlich genauer erforscht . . .

Hepatitis F

Bei der Publikation über das sogenannte „Hepatitis-F-Virus“ handelte es sich um eine Fehlpublikation. Das vermutete Hepatitis-F-Virus scheint nicht zu existieren.

Hepatitis G

Das Hepatitis-G-Virus wurde Ende der 1990er-Jahre entdeckt und verursacht nach bisherigem Wissensstand keine Hepatitis, also kein eigenständiges Krankheitsbild. Bei diesem Virus handelt es sich um ein Flavivirus, das gehäuft bei Hepatitis-C-Infizierten bzw. bei HIV-positiven Menschen vorkommt. Untersuchungen bei deutschen Blutspenderinnen/Blutspendern weisen darauf hin, dass bei zirka sieben Prozent der Spenderinnen/Spender das Hepatitis-G-Virus-Genom nachweisbar ist.

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen Transparente Grafik zwecks Webanalyse