Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Institutionen

Symbolfoto © fotolia

Das österreichische Gesundheitswesen wird durch verschiedene Akteure geprägt: Neben dem Bund (Ministerien), den Ländern und der Sozialversicherung wirken gesetzliche Berufsvereinigungen, Interessenvertretungen, öffentliche Gesundheitseinrichtungen und private Organisationen am Gesundheitswesen mit. Sie behandeln, forschen, planen, prüfen, bilden aus, kontrollieren, organisieren oder verwalten. Dadurch gewährleisten sie eine umfassende Gesundheitsversorgung der Bevölkerung und tragen dazu bei, das Gesundheitswesen weiterzuentwickeln. Von den zuständigen Organisationen der EU und der WHO werden längerfristige strategische Schwerpunkte der Gesundheitspolitik oder länderübergreifende Maßnahmen entwickelt . . .

Sozialversicherung

Soziale Sicherheit ist eine der wichtigsten Säulen für den Zusammenhalt moderner Gesellschaften. Gemessen am Budget sowie dem betroffenen Personenkreis ist die Sozialversicherung in Österreich die Haupteinrichtung der sozialen Sicherheit. Die Sozialversicherung bietet 8,4 Millionen Menschen Schutz. Die österreichische Sozialversicherung ist in weisungsfreier Selbstverwaltung unter staatlicher Aufsicht organisiert. Derzeit sind 22 Sozialversicherungsträger für die Kranken-, Pensions- und Unfallversicherung zuständig. Der Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger übt als Dachverband eine Reihe wichtiger Koordinationsfunktionen aus.

Bundesministerium für Gesundheit und Frauen

Im Mittelpunkt der Aufgaben des Bundesministeriums für Gesundheit und Frauen (BMGF) steht der Schutz der Gesundheit der österreichischen Bevölkerung sowie die Gleichstellung von Frauen und Männern in Österreich. Das zentrale Ziel der Gesundheitspolitik ist die Erhaltung, Förderung und Wiederherstellung der Gesundheit sowie die Stärkung der Gesundheitskompetenz der Menschen in Österreich.

Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz

Das Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz (Sozialministerium) ist als oberste Verwaltungsbehörde für folgende Aufgabenbereiche zuständig: Soziale Sicherheit (Pensionen), Angelegenheiten des Konsumentenschutzes, Initiativen für Menschen mit Behinderungen und Koordination in Pflegeangelegenheiten, europäische, internationale und sozialpolitische Grundsatzfragen, Arbeitsmarktpolitik, Arbeitsrecht und Arbeitsschutz (Arbeitsinspektorat).

Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft

Das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft ist mit seiner Zuständigkeit für die universitäre Ausbildung ein wichtiger Faktor im Ausbildungssektor für das Gesundheitswesen.

Gesundheitsverwaltung der Bundesländer

Ein Teil der Leistungen des österreichischen Gesundheitswesens wird von den Ländern und den Gemeinden bereitgestellt: Neben der medizinischen Versorgung in Spitälern übernehmen die Länder Aufgaben des öffentlichen Gesundheitsdienstes, verwalten die Sozialhilfe, vergeben Pflegegeld und bieten umfassende Angebote der Gesundheitsförderung, -beratung und Prävention.

Bundesgesundheitsagentur

Die Bundesgesundheitsagentur (BGA) ist ein öffentlich-rechtlicher Fonds mit eigener Rechtspersönlichkeit und das zentrale Organ zur Planung, Steuerung und Finanzierung des Gesundheitswesens auf Bundesebene. Die Aufgaben, Organisation und Mittel der BGA sind in der Vereinbarung gemäß Artikel 15a Bundesverfassungsgesetz (B-VG) Zielsteuerung-Gesundheit (BGBl. I Nr. 200/2013), der Vereinbarung gemäß Artikel 15a Bundesverfassungsgesetz (B-VG) über die Organisation und Finanzierung des Gesundheitswesens (BGBl. I Nr. 105/2008, i.d.F. BGBl. I. Nr. 199/2013) sowie im Kranken- und Kuranstaltengesetz (KAKuG) §§ 56ff geregelt. Die Führung der Geschäfte der BGA obliegt dem Bundesministerium für Gesundheit und Frauen.

Patientenanwaltschaft

Im Patient-Arzt-Verhältnis können vielfältige Konflikte und Meinungsverschiedenheiten entstehen. In solchen Situationen sind die Patientinnen und Patienten oftmals in einer schwächeren Position, da sie einem einflussreichen Expertensystem gegenüberstehen. Um hier für die Patientinnen und Patienten einen Ausgleich zu schaffen, wurden in jedem Bundesland Patientenanwaltschaften als Serviceeinrichtungen eingerichtet. Die Patientenanwaltschaften sind unabhängige und weisungsfreie Einrichtungen zur Sicherung der Rechte und Interessen von Patientinnen und Patienten sowie – in einigen Bundesländern – von pflegebedürftigen Menschen.

AGES

Unsere Vision: Gesundheit für Mensch, Tier und Pflanze. Die AGES ist bestrebt, ein Höchstmaß an Gesundheit für Menschen, Tiere und Pflanzen zu gewährleisten. Ihre Expertinnen und Experten arbeiten interdisziplinär entlang der gesamten Lebensmittelkette. Die Erfüllung der gesetzlichen Aufgaben, die Qualität der Leistungen und eine hohe Kundenorientierung stehen dabei im Vordergrund.

BASG / AGES Medizinmarktaufsicht

Das Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen (BASG)/AGES Medizinmarktaufsicht ist die österreichische Arzneimittelagentur. Sie wurde vom Gesundheitsministerium mit einer Vielzahl von Aufgaben in der Arzneimittelzulassung, der klinischen Prüfung von Arzneimitteln und Medizinprodukten, der Pharmakovigilanz und Vigilanz im Bereich der Medizinprodukte und mit dem Inspektionswesen betraut.

Gesundheit Österreich GmbH

Die Gesundheit Österreich GmbH (GÖG) ist das nationale Forschungs- und Planungsinstitut für das Gesundheitswesen und die Kompetenz- und Förderstelle für Gesundheitsförderung in Österreich. Grundlage ist das Bundesgesetz über die Gesundheit Österreich GmbH vom 31. Juli 2006. Alleingesellschafter der Gesundheit Österreich GmbH ist der Bund, vertreten durch die Bundesministerin für Gesundheit und Frauen.

Österreichische Ärztekammer

Die Österreichische Ärztekammer (ÖÄK) vertritt gemäß Ärztegesetz die gemeinsamen beruflichen, sozialen und wirtschaftlichen Interessen aller in Österreich tätigen Ärztinnen und Ärzte. Sie sorgt für die Wahrung des Ansehens, der Rechte und die Einhaltung der Pflichten der Ärztinnen und Ärzte. Ihre Mitglieder sind die neun Landesärztekammern, als deren öffentlich-rechtlicher Dachverband die Österreichische Ärztekammer fungiert.

Österreichische Zahnärztekammer

Die Österreichische Zahnärztekammer (ÖZÄK) wurde mit Wirkung vom 1. 1. 2006 mit Inkrafttreten des Zahnärztekammergesetzes gegründet. Gleichzeitig wurde auch ein neues zahnärztliches Berufsrecht in Form des Zahnärztegesetzes geschaffen. 

Österreichische Apothekerkammer

Die Österreichische Apothekerkammer ist die gesetzliche Berufsvertretung der Apothekerinnen und Apotheker, die sowohl in öffentlichen Apotheken als auch in Krankenhäusern tätig sind.

Pharmig - Verband der pharmazeutischen Industrie Österreichs

Die Pharmig - Verband der pharmazeutischen Industrie Österreichs ist die freiwillige, parteipolitisch unabhängige Interessenvertretung der österreichischen pharmazeutischen Industrie und vertritt diese mit einer Stimme auf nationaler und internationaler Ebene.

ELGA GmbH

Die ELGA GmbH, gegründet am 20. November 2009, wurde vom Bund, vertreten durch das Bundesministerium für Gesundheit und Frauen, allen neun Bundesländern und dem Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger mit der Koordination der technischen und organisatorischen Errichtung von ELGA beauftragt. Die Eigentümer der ELGA GmbH repräsentieren die maßgeblichen Entscheidungs- und Kostenträger im österreichischen Gesundheitswesen.

ARGE Selbsthilfe Österreich

Die ARGE Selbsthilfe Österreich ist ein bundesweiter Zusammenschluss der unterschiedlichen Formen der Selbsthilfe im Gesundheits- und Sozialbereich in Österreich.

Europäische Union

Die EU (Europäische Union) ist in ihrem Gründungsvertrag dazu verpflichtet, dem Schutz der Gesundheit bei allen Strategien und Aktivitäten Rechnung zu tragen.

WHO

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) wurde 1948 mit dem Ziel gegründet, für alle Völker das höchstmögliche Gesundheitsniveau zu erreichen. Mit ihren 194 Mitgliedstaaten ist die WHO federführend in globalen Gesundheitsfragen und in der Gestaltung der Forschungsagenda für Gesundheit, im Aufstellen von Normen und Standards und in der Formulierung evidenzbasierter Grundsatzoptionen. Die WHO bietet ihren Mitgliedstaaten fachliche Unterstützung, sie überwacht und bewertet gesundheitliche Entwicklungen, sie unterstützt medizinische Forschung und leistet Soforthilfe bei Katastrophen. Die WHO setzt sich weltweit für bessere Ernährung und für eine Verbesserung der Wohn- und Arbeitsbedingungen sowie der sanitären Verhältnisse ein. Ihr Hauptbüro ist in Genf, Schweiz, angesiedelt.

Mein Wegweiser


Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen Transparente Grafik zwecks Webanalyse