Gesundheitsportal
Inhaltsbereich
Schwangere am Pezziball © Kzenon

Geburtsmethoden und Gebärpositionen

Gebärende Frauen haben die Möglichkeit, aus verschiedenen Geburtsmethoden die für sie angenehmste Geburtsposition zu wählen. In den meisten Krankenhäusern werden alle gängigen Geburtsmethoden und Hilfsmittel angeboten. Dazu zählen z.B. der Gebärhocker oder die Wassergeburt. Auch bei der Hausgeburt kann die Schwangere auf diverse Geburtsmethoden zurückgreifen. Eine Teilnahme an einem Geburtsvorbereitungskurs kann bei der Entscheidungsfindung ebenso helfen wie ein ausführliches Gespräch mit der Hebamme, der Ärztin/dem Arzt . . .

Mögliche Hilfsmittel für die Geburt

  • Geburt im Liegen: Die Entbindung erfolgt liegend in einem sogenannten Kreißbett.
  • Gebärhocker: Der Gebärhocker ist ein kleiner Stuhl ohne Rückenlehne. In der Sitzfläche gibt es eine Aussparung, damit das Kind geboren werden kann.
  • Pezziball: Auf dem Pezziball oder auch Gymnastikball sitzt die Gebärende aufrecht mit gespreizten Beinen.
  • Sprosswand: Bei dieser Methode kann sich die Gebärende stehend oder hockend (Vierfüßlerstand) an der Sprossenwand festhalten.
  • Romarad: Beim Romarad handelt es sich um einen „schwebenden Stuhl“, in dem die Gebärende sitzend oder liegend entbinden kann.
  • Wassergeburt: Bei der Geburt im Wasser liegt die Gebärende in einer speziellen großen Badewanne mit warmem Wasser.

Liegend, sitzend oder stehend?

In welche Position sich die gebärende Frau während der Geburt begeben möchte, hängt von der Situation ab. Es geht jedoch immer um die Wünsche der Mutter und um die Bedürfnisse des Kindes: Welche Position ist für die Frau am angenehmsten, und durch welche Haltung der Mutter kommt das Kind am schnellsten durch den Geburtskanal?

Grundsätzlich geht man davon aus, dass sich Stehen, Sitzen oder Hocken bei der Geburt positiv auf den Geburtsverlauf auswirken, indem die Schwerkraft unterstützend wirkt und das Kind nicht nur durch die Wehen durch den Geburtskanal geschoben wird. Bis auf die Geburt im Liegen machen sich alle diese Gebärpositionen die Schwerkraft zunutze und unterstützen die Öffnung des Muttermundes. Bei einer normal verlaufenden Geburt kann die Gebärposition öfters gewechselt werden.

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen Transparente Grafik zwecks Webanalyse