Gesundheitsportal
Inhaltsbereich
Senior zu Hause mit Laptop  © aletia2011
Senior zu Hause mit Laptop © aletia2011

ELGA: Meine Teilnahme gestalten

Um ELGA zu nutzen, benötigen Patientinnen/Patienten eine Bürgerkarte/Handy-Signatur. Haben sie keine Bürgerkarte/Handy-Signatur, so können sie Ihre Teilnahmerechte bei der ELGA-Ombudsstelle in Ihrem Bundesland ausüben. Möchten Bürgerinnen/Bürger nicht an ELGA teilnehmen, haben diese die Möglichkeit, sich komplett von ELGA abzumelden („generelles Opt-Out“ oder „genereller Widerspruch“) oder auch nur von einzelnen ELGA-Anwendungen, z.B. e-Befunde („partielles Opt-Out“ oder „partieller Widerspruch“). Der Zugriff auf ELGA-Gesundheitsdaten über ELGA ist danach weder für die Patientin/den Patienten selbst noch für ihre ELGA-Gesundheitsdiensteanbieter möglich. Natürlich können sich Bürgerinnen/Bürger bei ELGA jederzeit wieder anmelden („Widerruf des Widerspruchs“). Allerdings werden für die Dauer eines Widerspruchs keine Gesundheitsdaten in ELGA verfügbar gemacht. Eine nachträgliche Eintragung ist nicht möglich. Die Willenserklärung zur ELGA-Teilnahme können Bürgerinnen/Bürger in elektronischer Form über das ELGA-Portal (ELGA-Login mittels Bürgerkarte/Handy-Signatur) oder schriftlich der ELGA-Widerspruchstelle übermitteln. Ihre Willenserklärung wird technisch prüfbar in ELGA hinterlegt.

Den ELGA-Login-Button finden Sie rechts oben.

Anleitung: Elektronische Willenserklärung im ELGA-Portal

Loggen Sie sich bitte im ELGA-Portal ein. Klicken Sie dazu auf den ELGA-Login-Button im rechten oberen Seitenbereich. Für den Login benötigen Sie eine gültige Bürgerkarte/Handy-Signatur z.B. ein bürgerkartentaugliches Mobiltelefon. Bitte beachten Sie die erforderlichen Einstellungen Ihres Web-Browsers. Im ELGA-Portal können Sie Ihre ELGA-Teilnahme gestalten.

Anleitung: Schriftliche Willenserklärung an die ELGA-Widerspruchstelle

Das Formular für Ihre Willenserklärung zum ELGA-Teilnahmestatus kann entweder über die ELGA-Serviceline  – telefonisch oder schriftlich – angefordert oder online ausgefüllt werden (zum Online-Formular). Das ausgefüllte und eigenhändig unterschriebene Formular ist gemeinsam mit einer Kopie eines amtlichen Lichtbildausweises postalisch an die ELGA-Widerspruchstelle, Postfach 180, 1021 Wien zu senden. Die ELGA-Widerspruchstelle führt die Eintragung des Widerspruchs bzw. des Widerrufs vom Widerspruch (Ab- bzw. Anmeldung) durch und übermittelt Ihnen eine schriftliche Bestätigung.

Zu beachten:

  • Unterschreiben Sie das Formular eigenhändig.
  • Legen Sie eine Kopie eines amtlichen Lichtbildausweises bei: z.B. Reisepass, Führerschein, Identitätsausweis, Behindertenpass, Personalausweis (anerkannt werden auch: Waffenpass, Dienstausweise des BMI, des BMJ, des VfGH, des BMLF und des BMVIT, Dienstausweise von Schulen). Falls Sie die Willenserklärung in Vertretung für eine andere Person abgeben wollen, beachten Sie bitte die Hinweise zu den erforderlichen Dokumenten, die in Kopie beizulegen sind. Diese Hinweise finden Sie auf dem Formular für die ELGA-Willenserklärung sowie im Infoblatt.
  • Senden Sie das unterschriebene Formular und die Kopie des amtlichen Lichtbildausweises per Post an: ELGA-Widerspruchstelle, Postfach 180, 1021 Wien.

Die ELGA-Widerspruchstelle führt für Sie die Eintragung des Widerspruchs bzw. des Widerrufs durch und bestätigt Ihnen dies schriftlich. Die Bearbeitung der schriftlichen Willenserklärungen erfolgt in der Reihenfolge ihres Einlangens in der ELGA-Widerspruchstelle und kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten Sie daher um Verständnis und ersuchen Sie höflich, von Urgenzen Abstand zu nehmen.

Nähere Informationen finden Sie unter ELGA-Teilnahme: Rechtliche Grundlagen bzw. auf unseren ELGA-Hilfeseiten.

Definition: ELGA-Gesundheitsdiensteanbieter

Nicht alle im österreichischen Gesundheitswesen Beschäftigten haben Einblick und Zugriff auf ELGA. ELGA-Gesundheitsdiensteanbieter  (ELGA-GDA) sind Ärztinnen/Ärzte, Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen sowie Apotheken. Es ist vorgesehen, dass ELGA ab 2022 auch Zahnärztinnen/Zahnärzten zur Verfügung steht. Damit ein ELGA-GDA Einblick und Zugriff auf die ELGA einer Patientin/eines Patienten hat, muss ein Behandlungs- bzw. Betreuungsverhältnis vorliegen, und die Patientin/der Patient sowie der ELGA-GDA müssen eindeutig identifiziert werden können. Das wird in der Regel durch Stecken der e-card erfolgen. 

Definition: ELGA-Gesundheitsdaten

ELGA-Gesundheitsdaten sind jene Gesundheitsdaten, die in ELGA verfügbar gemacht werden. Dazu zählen ärztliche und pflegerische Entlassungsbriefe aus Krankenhäusern, Laborbefunde, Radiologiebefunde sowie e-Medikationsdaten. Erfasst werden nur ELGA-Gesundheitsdaten, die seit dem Start von ELGA entstanden sind. Diese ELGA-Gesundheitsdaten werden der Patientin/dem Patienten sowie den behandelnden bzw. betreuenden ELGA-GDA in ELGA verfügbar gemacht.

Weitere Informationen zum Thema „ELGA“ finden Sie auf folgenden Webseiten:

Beratung & Hilfe

ELGA: Beratung & Hilfe (Informationen zur ELGA-Serviceline, zur ELGA-Widerspruchstelle und zur ELGA-Ombudsstelle im jeweiligen Bundesland sowie verschiedene Formulare zum Herunterladen und Ausfüllen.)

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen