Gesundheitsportal
Inhaltsbereich
Gesundes Müsli als Frühstück © victoria p.

Frühstück und Mittagessen im Kindergarten

In manchen Betreuungseinrichtungen wird bereits das Hauptfrühstück für die Kleinen angeboten. Meist jedoch kommt ein kleineres zweites Frühstück auf den Tisch. Wird noch zu Hause gefrühstückt, sollte es dieses zweite Frühstück (Vormittagsjause) im Kindergarten idealerweise ergänzen. In vielen Einrichtungen wird für jene Kinder, die länger bleiben, auch ein warmes Mittagessen angeboten. Die Mittagsmahlzeit im Kindergarten sollte aus verschiedenen Komponenten zusammengesetzt sein . . .

Frühstück

Zum Frühstück und als Vormittagsjause eignen sich optimal Getreide und -produkte, Obst, Gemüse sowie Milchprodukte und -zubereitungen (fettärmere Varianten bevorzugen). Diese Produktgruppen sollten die Grundlage bilden und auch täglich Bestandteil vom Frühstück und Vormittagsjause sein, denn sie liefern reichlich Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe. Um eine ausreichende Flüssigkeitsversorgung zu gewährleisten, sollen Getränke wie Wasser, Mineralwasser, ungesüßte Kräuter- und Früchtetees ebenfalls täglich fixer Bestandteil des Frühstücks und der Vormittagsjause sein.

Optimal zum Frühstück sind ... Nahrungsmittel und
Gerichte
Getreide und
-produkte
Vollkornprodukte wie Brote oder Gebäck, Müsli ohne Zuckerzusatz, Mischungen aus Getreideflocken mit z.B. Leinsamen und Trockenfrüchten (ungesüßt).
frisches Obst und Gemüse Karotten, Paprika, Tomaten etc. in Scheiben bzw. Stifte geschnitten – auch als Brotbelag. Apfel, Birne etc. – als Obstsalat, -spießchen oder in Müsli oder Joghurt.
fettarme Milchprodukte und -zubereitungen Trinkmilch (1,5% Fett), Milch-Mix-Getränke mit z.B. Magerkakaopulver oder Obst. Joghurt (1,5 bis 1,8% Fett) mit frischen Früchten, als Brotbelag eignen sich z.B. Käse (unter 50% F.i.T.) oder Aufstriche auf Topfenbasis (max. 20% Fett) mit z.B. Kräutern oder Obst.

Quelle: DGE-Qualitätsstandards für die Verpflegung in Tageseinrichtungen für Kinder

Das warme Mittagessen

In vielen Einrichtungen wird für jene Kinder, die länger bleiben, auch ein warmes Mittagessen angeboten. Die Mittagsmahlzeit im Kindergarten sollte aus verschiedenen Komponenten zusammengesetzt sein und täglich Rohkost bzw. Salat, gegartes Gemüse, eine Stärkebeilage wie z.B. Kartoffeln, Reis oder Nudeln und ein Getränk beinhalten. Passen Sie das Abendessen zu Hause an das Mittagessen im Kindergarten an. Gab es mittags z.B. eine Fleischspeise, sollte Ihr Kind abends nicht Fleisch oder Wurst bekommen.

Eine optimale Lebensmittelverteilung eines monatlichen Speiseplans im Kindergarten entnehmen Sie der Tabelle nach den DGE-Qualitätsstandards für die Verpflegung in Tageseinrichtungen für Kinder:

Optimal zu
Mittag sind ...
Häufigkeit (vierwöchiger
Speiseplan, 20 Tage)
Nahrungsmittel und
Gerichte
Getreide und -produkte sowie Kartoffeln

täglich, davon min. viermal Vollkornprodukte wie z.B. Vollkornteigwaren, -pizza, Naturreis, davon max. viermal Kartoffelerzeugnisse wie z.B. Gnocchi.

Reis, Nudeln sowie Kartoffeln.

Empfehlenswerte Gerichte:
Püree, Kartoffelsalat, Folienkartoffeln, Reispfanne, Lasagne, Couscoussalat, Hirseauflauf, Polentaschnitten, Getreidelaibchen, Vollkornnudelgerichte.
frisches oder tiefgekühltes Gemüse, Salat, Hülsenfrüchte täglich, davon min. achtmal Rohkost oder Salat. z.B. Karotten, Paprika, Erbsen, Bohnen, Brokkoli, Zuckerschoten, Zucchini, Tomaten, Weiß- und Rotkraut, Kohl, Linsen sowie verschiedene Salate wie Kopfsalat, Feldsalat und Eisbergsalat.

Empfehlenswerte Gerichte: Gemüselasagne, gefülltes Gemüse, Erbsen- oder Linseneintopf, Ratatouille oder gegartes Gemüse als Beilage bzw. diverse Salate.
frisches oder tiefgekühltes Obst (ohne Zuckerzusatz) min. achtmal, z.B. auch als Obstsalat. z.B. Äpfel, Birnen, Zwetschken, Kirschen, Bananen, Mandarinen oder Erdbeeren.
Milch- und Milchprodukte min. achtmal z.B. Milch (1,5% Fett), Joghurt (1,5 bis 1,8% Fett), Käse (unter 50% F.i.T., z.B. Gouda, Schafskäse, Tilsiter), Topfen (max. 20% Fett).
 
Empfehlenswerte Gerichte: 
Aufläufe, Salatdressings, Dips, Saucen, Joghurt- oder Topfenspeisen.
Fleisch und Wurst max. achtmal Fleisch, davon max. viermal Fleischerzeugnisse wie Faschiertes inkl. Wurstwaren. z.B. mageres Muskelfleisch, Fleischerzeugnisse inkl. Wurst. 

Empfehlenswerte Gerichte: 
für Fleisch z.B. Putenbrust, Rindsroulade, Geschnetzeltes, für Fleischerzeugnisse z.B. Wurst im Eintopf, Tomatensauce mit Faschiertem.
Fisch und Eier min. viermal Seefisch, davon ein- bis zweimal fettreicher Fisch wie z.B. Makrele, Lachs, Hering, max. zweimal ein Eigericht.

Fisch sollte aus nicht überfischten Beständen stammen.
z.B. Kabeljau, Seelachs, Lachs, Hering oder Makrele, Saibling, Forelle.

Empfehlenswerte Gerichte: z.B. Seelachsfilet, Fischburger, Lachslasagne bzw. Omelette oder Rührei.
Getränke täglich und jederzeit verfügbar Leitungs- und Mineralwasser, ungesüßte Früchtetees
Öle hochwertige Öle Rapsöl, Walnuss-, Weizenkeim-, Oliven- oder Sojaöl

Quelle: DGE-Qualitätsstandards für die Verpflegung in Tageseinrichtungen für Kinder


Hinweis Frittierte und/oder panierte Lebensmittel sollen max. viermal in 20 Tagen und süße Hauptgerichte (wie Milchreis mit Zimt und Zucker, Grießkoch mit Obst) max. zweimal in 20 Tagen auf dem Speiseplan stehen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter DGE-Qualitätsstandards
Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen Transparente Grafik zwecks Webanalyse