Gesundheitsportal
Inhaltsbereich
Bauarbeiter mit Werkzeug © Kadmy

Aktive Kraft- und Energiebündel

Handwerkerinnen/Handwerker, Bauarbeiterinnen/Bauarbeiter, Landwirtinnen/Landwirte etc. sollten sich anders ernähren als Personen, die bei der Arbeit überwiegend sitzen. Denn körperlich arbeitende Menschen haben einen deutlich höheren Energiebedarf als z.B. Büroangestellte. Ein körperlich schwer arbeitender Mann (25 bis 51 Jahre) sollte täglich etwa 3.300 kcal Energie zuführen, bei einer Frau im selben Alter sind es ca. 2.600 kcal . . . 

Bei körperlicher (Schwer-)Arbeit wird empfohlen

  • Der Energiebedarf ist erhöht. Auch wenn der Fettanteil der Nahrung auf bis zu 35 Energieprozent angehoben werden kann, sollten jedoch nicht fettige Snacks oder Süßigkeiten, sondern vermehrt z.B. Milchprodukte gegessen werden.
  • Beginnen Sie den Tag mit einem ausgiebigen und reichlichen Frühstück, das Ihre Energie- und Kraftreserven gut auffüllt. Dazu eignen sich z.B. Müsli mit frischem Obst bzw. Trockenfrüchten und Milch oder Joghurt sowie mit Käse und Schinken belegte Vollkornbrote.
  • Besser als der Würstel- oder Pizzastand in der Mittagspause ist ein zu Hause vorbereitetes Mittags- bzw. Lunchpaket. Brote und andere Snacks lassen sich handlich zuschneiden und praktisch in Transportboxen mitnehmen.
Weitere Informationen und Tipps zu gesunder Ernährung finden Sie in der Rezeptdatenbank.

Hinweis Um einen erhöhten Energiebedarf, z.B. bei körperlicher Schwerarbeit, abzudecken, wird eine Steigerung der Fettaufnahme von 30 auf 35 Prozent empfohlen. Bevorzugen Sie dabei gesunde Fette.

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen Transparente Grafik zwecks Webanalyse