Gesundheitsportal
Inhaltsbereich
Kornweckerl mit Trauben vor Computertastatur © Monika Adamczyk

Gesunde Rezepte für den Arbeitsalltag

Insbesondere im Berufsalltag wird der Wunsch nach gesunder Ernährung auf eine harte Probe gestellt. Belastung, Zeitmangel und Stress führen dazu, dass die guten Vorsätze nicht mehr umsetzbar oder schnell vergessen sind – Fettes, Süßes und Salziges zwischendurch als Reaktion auf den Heißhunger. Will man diese „Sünden” vermeiden, bedarf es ein wenig Vorbereitung und Vorausdenken, um sich auch im Arbeitsalltag gesund zu ernähren . . .

Ernährungstipps für den Arbeitsalltag

  • Um konzentriert und leistungsstark in den Tag zu starten, ist das Auffüllen der Energie- und Flüssigkeitsreserven nach dem Schlaf wichtig. Nehmen Sie sich daher unbedingt für ein Frühstück Zeit.
  • Eine gleichmäßige Verteilung der Energieaufnahme über den Tag beugt Leistungseinbrüchen und Müdigkeit vor.
  • Trinken Sie regelmäßig zwischendurch. Am besten eignen sich Wasser, ungezuckerte Früchte- oder Kräutertees und verdünnte Obst- oder Gemüsesäfte.
  • Als Snack zwischendurch sind Obst und Gemüse ideal und erfrischend.
  • Seien Sie auf eventuelle Heißhungerattacken oder Versorgungsengpässe gut vorbereitet und haben Sie „Gesundes“ wie Obst, Gemüse, Knäckebrot, Nüsse oder Trockenfrüchte (ungezuckert) vorrätig.
  • Wählen Sie mittags kleine, leichte Gerichte, um einem Müdigkeitsanfall am Nachmittag vorzubeugen.
  • Mehrere kleinere Portionen über den Tag verteilt, halten den Blutzuckerspielgel konstant. Dies hilft gegen Konzentrationseinbrüche und Heißhungerattacken.
  • Am Wochenende vorgekocht und tiefgekühlt bzw. am Vorabend zubereitet, lässt sich Selbstgemachtes ohne viel Aufwand an den Arbeitsplatz mitnehmen und so in einen gesunden Arbeitsalltag integrieren.

Weitere Informationen finden Sie unter:

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen Transparente Grafik zwecks Webanalyse