Gesundheitsportal
Inhaltsbereich
Pärchen im Bett © Kaspars Grinvalds

Erworbene Penisverkrümmung: Ursachen & Symptome

Eine gesicherte Ursache für eine erworbene Penisverkrümmung (IPP) gibt es bislang noch nicht. Man geht davon aus, dass Entzündungen aus dem rheumatischen Formenkreis oder Mikrotraumen (kleinste Verletzungen) am Penis eine wesentliche Rolle bei der Narben- bzw. Knotenbildungen (Plaques) spielen. Diese Mikrotraumen ereignen sich üblicherweise während des Geschlechtsverkehrs, ohne vom Patienten bewusst wahrgenommen zu werden . . .

Auch über die Häufigkeit, mit der IPP auftritt, gibt es keine exakten Angaben. In der Literatur reicht die Spanne von drei bis zehn Prozent. Dazu kommt wahrscheinlich eine nicht unerhebliche Anzahl von Patienten, die etwa aus Schamgefühl die Erkrankung verschweigen.

Hinweis Kleine Verletzungen innerhalb des Penis sind häufig. Allerdings entwickelt sich nicht aus jedem Mikrotrauma eine Penisverkrümmung.

Symptome

Die Symptome einer erworbenen Penisverkrümmung können akut auftreten – manchmal sich jedoch auch langsam entwickeln. Typische Merkmale einer IPP sind:

  • Plaques: Es lassen sich knotige Verhärtungen im Penis ertasten.
  • Verkrümmung: Der Penis kann aufgrund der narbigen Veränderungen in alle Richtungen gebogen sein (nach unten, oben – seltener seitlich).
  • Penile Schmerzen: Penisschmerzen können jederzeit entstehen – meist jedoch in der akuten Phase der Erkrankung.
  • Erektionsprobleme: Aufgrund der Verkrümmung kann es zu einer Verschlechterung der Durchblutung der Schwellkörper kommen. Dadurch kann die Erektionsfähigkeit beeinträchtigt sein.
  • Verkürzung des Penis: Eine 60-Grad-Krümmung des Penis kann mit einem Verlust der Penislänge von zwei bis drei Zentimetern einhergehen.

Je nach Ausprägung der Penisverkrümmung können folgende Komplikationen auftreten, wie z.B. :

  • Störung des Geschlechtsverkehrs: Der Geschlechtsverkehr kann erschwert, in ausgeprägten Fällen sogar unmöglich sein. Die Penisverkrümmung kann so stark sein, dass der Geschlechtsverkehr zu Schmerzen bei der Partnerin/beim Partner (Dyspareunie) führt.
  • Angst und Stress: Die durch eine Penisverkrümmung verursachten Symptome können zu Angst und Stress vor bzw. beim Geschlechtsverkehr führen. Auch das Selbstbewusstsein ist oft beeinträchtigt.

Risikofaktoren

Über Faktoren, die eine Penisverkrümmung begünstigen, ist nur wenig bekannt. Folgende Begleiterkrankungen und Risikofaktoren, die zu narbigen Veränderungen am Penisschwellkörper führen können, werden diskutiert:

Hinweis Es wird angenommen, dass auch Erektionsstörungen zu einer Verkrümmung führen können. Diese entstehen u.a. aufgrund von Gefäßschädigungen und Durchblutungsstörungen. Das würde auch erklären, warum Diabetes mellitus und Bluthochdruck Risikofaktoren für eine Penisverkrümmung sind.

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen Transparente Grafik zwecks Webanalyse