HIV im Alter

Es gibt immer mehr Menschen mit einer HIV-Infektion, die ein Alter von 50 Jahren und mehr erreichen. Gleichzeitig wird aber auch bei immer mehr älteren Menschen HIV neu diagnostiziert. Viele ältere Menschen nehmen Safer Sex nicht ernst genug oder kennen entsprechende Vorsichtsmaßnahmen zu wenig. Safer Sex ist aber auch im Alter wichtig, um eine HIV-Ansteckung zu vermeiden!

Späte Diagnosen bei älteren Menschen

Da ältere Menschen, wie auch ihre behandelnden Ärztinnen/Ärzte, bei Beschwerden selten an eine erworbene Immunschwäche denken, wird die HIV-Infektion in dieser Altersgruppe oft erst im fortgeschrittenen Stadium erkannt.

Ältere HIV-Patientinnen/-Patienten entwickeln oftmals andere Krankheitsbilder als jüngere, weil HIV-spezifische Krankheitsbilder und Komplikationen auf altersbedingte Erkrankungen und natürliche Alterserscheinungen treffen. Rund 90 Prozent der älteren HIV-Patientinnen/Patienten leiden auch an einer Begleiterkrankung.

Die häufigsten Begleiterkrankungen bei älteren HIV-Betroffenen sind:

Therapie häufiger mit Nebenwirkungen verbunden

Die Wirksamkeit antiretroviraler Therapien ist bei Erwachsenen in allen Altersgruppen gleich hoch. Ältere Menschen haben allgemein eine höhere Therapietreue. Allerdings treten häufiger Nebenwirkungen auf, die einen Wechsel in der Medikation notwendig machen. Weitere Gründe für Änderungen in der medikamentösen HIV-Therapie können sein:

  • Arzneimittelinteraktionen,
  • ein mögliches Vorliegen von Nieren- oder Leberinsuffizienz,
  • Blutbildveränderungen,
  • neuropsychologische Defizite (Abnahme der Denkleistung, Veränderung der Motivation und emotionale Beeinträchtigungen aufgrund einer Hirnfunktionsschädigung),
  • Polyneuropathie (Schädigung von mehreren peripheren Nerven). Sie kann sich durch Kribbeln, Brennen, und einem tauben Gefühl, meist an Füßen und Unterschenkeln beginnend, äußern.

Hinweis

Ältere Menschen sind aufgrund der Abnahme der Leistungsfähigkeit des Immunsystems allgemein für Infektionen anfälliger.

Gesunder Lebensstil unterstützt Immunsystem

Für ältere Menschen mit HIV-Infektionen sind ein gesunder Lebensstil und die Vermeidung von Risikofaktoren wichtig, um zusätzliche Belastungen des Immunsystems zu vermeiden.

Wichtig für einen gesunden Lebensstil sind:

Folgende Maßnahmen haben das Ziel, das Risiko für Erkrankungen zu senken:

  • Einstellung des Bluthochdrucks (bei Bluthochdruck),
  • Behandlung von Osteoporose,
  • Behandlung hoher Blutfettwerte,
  • Kontrolle des Bauchumfangs,
  • regelmäßige EKGs zur Überwachung des Herzens.

Die verwendete Literatur finden Sie im Quellenverzeichnis.

Letzte Aktualisierung: 28. Juni 2018

Abgenommen durch: Redaktion Gesundheitsportal

Expertenprüfung durch: Dr. Horst Schalk

Mein Wegweiser

Ich fühle mich krank

Wo finden Sie rasch Hilfe bei Beschwerden? Wie können Sie sich auf einen Aufenthalt im Krankenhaus vorbereiten? Was sagt ein Laborbefund aus? Erfahren Sie mehr zu diesen und anderen Themen.

Zur Lebenslage "Ich fühle mich krank"
Zurück zum Anfang des Inhaltes