Gesundheitsportal
Inhaltsbereich
Hals, Nasen & Ohren

Wenn es im Hals kratzt und brennt

Egal ob Kinder oder Erwachsene: Halsschmerzen dürfte so gut wie jeder schon einmal erlebt haben. Mit dem Beginn der kälteren Tage treten die unangenehmen Beschwerden wieder häufiger auf. Wenn ein Kratzen und Brennen im Hals, Schluckbeschwerden oder Heiserkeit dazukommen, könnte eine Entzündung des Rachens dahinter stecken. Mögliche Auslöser sind Bakterien oder Viren. Erfahren Sie mehr über Ursachen und Symptome einer Rachenentzündung, und was Sie im Fall der Fälle dagegen tun können.

Weiterlesen
GEhirn & nerven

Polyneuropathie

Die Symptome einer Polyneuropathie sind oft sehr belastend. Es handelt sich dabei um  Erkrankungen mehrerer Nerven außerhalb des Gehirns und des Rückenmarks. Bei rechtzeitiger Diagnose kann das Fortschreiten der Erkrankung verlangsamt,  manchmal sogar verhindert werden.

Weiterlesen
verdauungsorgane

Darmpolypen

Bei Darmpolypen handelt es sich um gutartige Schleimhautvorwölbungen, die in den Darm ragen. Im Lauf der Zeit besteht die Möglichkeit, dass diese entarten und es zur Entwicklung von Darmkrebs kommt. Das betrifft insbesondere bestimmte Polypen.

Weiterlesen
Mund & Zähne

Kiefersperre & Kieferklemme

Bei einer Kiefersperre kann der Mund nicht geschlossen werden. Mögliche Ursachen sind z.B. eine Ausrenkung des Kiefergelenks durch Gähnen, Verletzungen oder Arthrosen. Bei einer Kieferklemme ist hingegen das Öffnen des Mundes behindert. 

Weiterlesen
Herz, kreislauf & Gefäße

Raynaud-Phänomen

Beim Raynaud-Phänomen verengen sich bei Stress bzw. Kälte bestimmte Arterien übermäßig. Am häufigsten sind dabei die Finger, seltener u.a. Zehen, Nase oder Ohren betroffen. Die meist schmerzhaften Raynaud-Attacken gehen oftmals mit typischen Hautverfärbungen einher.

Weiterlesen

Mein Wegweiser


Wien-Innere Stadt Aktuelles Wetter 9.9°
Migräne
Gelenk­schmerzen
Atem­beschwerden
Kreislauf­beschwerden
Blut­hochdruck
Blut­niederdruck

Das Wetter präsentiert sich von seiner trüben Seite. Einige Menschen fühlen sich zurzeit häufig müde und abgeschlagen, dadurch ist das Konzentrationsvermögen herabgesetzt. Darüber hinaus sorgt der teils stürmische Wind für ein erhöhtes Erkältungsrisiko.

Betriebsmitteilung

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen Transparente Grafik zwecks Webanalyse