Gesundheitsportal
Inhaltsbereich
Mädchen umarmt Baum © contrastwerkstatt

Mein Beitrag zur biologischen Vielfalt

Jeder Beitrag zur Unterstützung der biologischen Vielfalt ist ein verantwortungsvoller Schritt in Richtung Zukunft. Neben der nationalen Verantwortung kommt es auch auf den Beitrag jedes einzelnen Menschen an. Es muss sich dabei nicht immer um große, einschneidende Veränderungen bzw. Maßnahmen handeln. Bereits im Alltag können Sie mit Kleinigkeiten viel bewegen. Sei es beim Spaziergang durch den Wald, beim Hausputz, beim Kochen oder bei der Planung des Urlaubs mit der Familie. Jeder noch so kleine Beitrag zur biologischen Vielfalt ist wertvoll . . .

Kleine & große Taten für die biologische Vielfalt

Rücksicht nehmen auf Tier & Umwelt

Handeln Sie bei Aktivitäten im Freien nicht auf Kosten von Tieren oder der Natur, z.B. sollten die Tiere nicht im Winterschlaf gestört werden, lassen Sie im Freien keine Abfälle zurück etc. Weitere Informationen erhalten Sie unter Das richtige Verhalten im Wald

Abfall reduzieren bzw. wiederverwerten

Bestimmte Müllsorten belasten die Umwelt über Jahre hinweg, so dauert z.B. die Zersetzung von Plastik Hunderte Jahre unter Freisetzung giftiger Substanzen (Toxine). Abfall daher unbedingt sammeln, trennen und der Wiederverwertung zuführen.

Zu natürlichen Reinigungsmitteln greifen

Chemikalien belasten die Umwelt, da sie nicht oder nur schwer abgebaut werden. Insbesondere Gewässer nehmen durch Rückstände wie Phosphate, Lösungsmittel, Tenside u.v.m. Schaden. Bevorzugen Sie zum Reinigen Substanzen mit einem Ökoetikett oder natürliche Detergenzien wie Kern- oder Schmierseife, Essig, Soda etc.

CO2- und Treibhausgasausstoß verringern

Tagtäglich entstehen durch unser Handeln Treibhausgase, die den Klimawandel fördern und empfindliche Ökosysteme aus dem Gleichgewicht bringen. Jeder kann derartige Emissionen durch bewusstes Handeln verringern, z.B. weniger Autofahrten, vermehrt öffentliche Verkehrsmittel verwenden, mehr zu Fuß gehen oder mit dem Fahrrad fahren, sparsamer beim Heizen sein u.v.m. Überdenken Sie Flugzeugreisen bzw. bevorzugen Sie Direktflüge.

Waren aus biologischer Landwirtschaft bevorzugen

Die biologische Landwirtschaft nutzt Umweltressourcen nachhaltig. Der verringerte Einsatz von Dünge- und Schädlingsbekämpfungsmittel schont Boden und Grundwasser. Zudem werden ältere oder in Vergessenheit geratene Pflanzen wiederbelebt, was die biologische Vielfalt erhöht. Achten Sie auch auf regionale und saisonale Waren, die im Transport- und Energieaufwand günstiger für die Umwelt sind und somit Treibhausgasemissionen verringern.

Biologische Vielfalt des eigenen Umfelds erhöhen

Schaffen Sie in Ihrem Garten, auf Ihrem Balkon oder Ihrer Terrasse Nischen für Tiere, wie z.B. einen Teich anlegen, eine Hecke pflanzen, Holz stapeln. Pflanzen sollten die Möglichkeit haben, sich zu verbreiten – lassen Sie z.B. das Gras auch einmal länger wachsen. Verzichten Sie auf chemische Dünger und Schädlingsbekämpfungsmittel. Verwenden Sie nur heimisches Pflanzenmaterial.

Weniger Fleisch essen

Der hohe Futtermengenaufwand für Masttiere verbraucht Fläche und Wasser. Rückstände aus der Masttierhaltung können das Grundwasser verunreinigen. Zudem produzieren die Tiere in beträchtlichen Mengen Methan, ein Treibhausgas, das u.a. für die Klimaveränderung verantwortlich ist.

Papier- und Kartonverbrauch reduzieren

Die Herstellung von Papierwaren geht auf Kosten der Wälder und verbraucht Energie und Wasser. Versuchen Sie Papier beidseitig zu bedrucken oder anderweitig wiederzuverwenden z.B. als Notizzettel. Recyclingpapier oder Papierwaren mit eine FSC- oder PEFC-Etikett (Toilettenpapier, Taschentüchern, Servietten etc.) sind gute Alternativen. Sammeln Sie unbedingt das Altpapier und bringen Sie es zu Sammelcontainer. Geben Sie Bücher, Zeitschriften etc. an Freunde, Verwandte weiter, dann haben sie einen Mehrwert.

Natur- und Tierschutzvereine unterstützen

Das Wirken dieser Vereine liefert einen nennenswerten Beitrag, um den Rückgang der Biodiversität zu stoppen.

Quelle: 52 Tipps für die biologische Vielfalt

Weitere hilfreiche Tipps, wie Sie der biologischen Vielfalt auch im Alltag helfen können, erhalten Sie in der Broschüre 52 Tipps für die biologische Vielfalt der Europäischen Kommission.

Auf der Website der Artenschutz-Kampagne „vielfaltleben“ des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft www.vielfaltleben.at können Sie sich täglich durch einen Tipp inspirieren lassen – jeden Tag eine gute Tat liefert 365 Taten für die Artenvielfalt.

Näheres zur Biodiversitätsstrategie Österreich 2020+ erfahren Sie online unter www.bmlfuw.at.

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen Transparente Grafik zwecks Webanalyse