Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Vakzination

Erzeugung einer Unempfindlichkeit des Organismus gegenüber Krankheitserregern mittels Impfstoff

Bei einer Schutzimpfung (Impfung, Vakzination) werden Impfstoffe in den Körper eingebracht. Dadurch wird eine Unempfindlichkeit gegenüber Infektionskrankheiten erzeugt. Man unterscheidet die aktive und die passive Impfung/Immunisierung.
Aktive Immunisierung: Es werden abgetötete oder abgeschwächte Krankheitserreger geimpft. Der Körper reagiert mit der Bildung von Antikörpern und Gedächtniszellen. Dies kann einige Tage bis Wochen dauern. Der Impfschutz bleibt über einen längeren Zeitraum bestehen.

Passive Immunisierung: Es werden Antikörper gespritzt, die gegen eine bestimmte Erkrankung wirken. Der Impfschutz ist sofort gegeben, bleibt aber nicht lange bestehen.
Nähere Informationen sowie den aktuellen Impfplan finden Sie unter Impfungen.
Synonyme: Impfung, Schutzimpfung
Seite drucken RSS-Feed anzeigen Seite teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen