Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Epilepsie

anfallartige Funktionsstörungen im Gehirn

Ursachen für Krampfanfälle können sein:
Erkrankungen des Gehirns (z.B. Fehlbildungen, Trauma, Blutung, Tumor etc.)
Erkrankungen des gesamten Organismus, die mit einer Funktionsstörung des Gehirns einhergehen können (z.B. Unterzuckerung, Vergiftung etc.)
genetische Ursachen
Stoffwechselkrankheiten
Es ist aber auch möglich, dass die Ursache der Epilepsie ("Fallsucht") nicht klar ersichtlich ist.

Man unterscheidet:
lokalisierte Krampfanfälle: Es gibt ein Zeichen für einen Beginn des Anfallsgeschehens in einer umschriebenen Region des Gehirns (herdförmig);
generalisierte Krampfanfälle: Der Verlauf und die Symptome zeigen keine Hinweise auf eine anatomisch begrenzte Lokalisation, und man erkennt keine Zeichen eines lokalen Beginns;
nicht klassifizierbare epileptische Anfälle;
spezielle Syndrome („Gelegenheitsanfälle“ wie etwa Fieberkrämpfe, bei Alkoholentzug etc.)
Die Diagnose erfolgt mittels Erhebung der Krankengeschichte, EEG(Elektroenzephalogramm) , Computertomographie oder Magnetresonanztomograpie.
Therapiert wird die Epilepsie mittels Beseitigung der Ursache – wenn vorhanden –, wie z.B. Hirntumoroperation oder Fiebersenkung, Vermeidung von auslösenden Faktoren (wie etwa Schlafenzug, Stroboskoplicht – „Discolicht“), Gabe von Antiepileptika bzw. gegebenenfalls mittels spezieller Operationen.
Synonyme: "Fallsucht"
Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen