Gesundheitsportal
Inhaltsbereich
Kühlschrank © tycoon101

Die Lagerung im Kühlschrank

Der Kühlschrank eignet sich zur Lagerung leicht verderblicher Lebensmittel wie Milch, Milchprodukte, Fleisch, Fisch, Eier, Margarine, diverser Aufstriche sowie kälteunempfindlicher Obst- und Gemüsesorten. Brot, Speiseöle oder ungeöffnete Konserven haben im Kühlschrank nichts verloren . . . .

Zu beachten bei der Lagerung im Kühlschrank

  • Räumen Sie frische Lebensmittel möglichst schnell nach dem Einkauf in den Kühlschrank.
  • Stellen Sie Lebensmittel nicht offen in den Kühlschrank. Verpackungen (Folien, Plastiksäcke, Plastikgeschirr oder auch Gläser) schützen vor Austrocknung, Geschmacksveränderung und Geruchsübertragung.
  • Überladen Sie den Kühlschrank nicht, da es so zu einer Temperaturerhöhung kommen kann.
  • Lassen Sie Reste von Gekochtem erst auf Raumtemperatur abkühlen, bevor Sie diese in den Kühlschrank geben.
  • Packen Sie Fleisch, Fisch und Geflügel gut ein, damit kein Saft mit anderen Lebensmitteln in Kontakt kommen kann.
  • Achten Sie beim Einräumen des Kühlschrankes auf die unterschiedlichen Temperaturbereiche: Käse sollte eher oben (+5 bis +8 °C), Milch eher in der Mitte (+4 °C), Fleisch/Wurst im kältesten Bereich des Kühlschranks (0 bis +2 °C; Glasplatte) und Obst/Gemüse am besten in der Gemüselade (+8 bis +10 °C) aufbewahrt werden. Manche Kühlschränke haben eine separate 0-°C-Lade.

Die unterschiedlichen Temperaturbereiche im Kühlschrank

Temperatur Kühlschrankbereich Lebensmittel
+5 bis +8 °C Hauptfach, oben Käse, Fertiggerichte, Speisereste, Kuchen, Eier
+4 °C Mitte Milch, Joghurt, Topfen
0 bis +2 °C Glasplatte (über Gemüselade) Fleisch, Wurst, Fisch, Weich- und Krustentiere, Lebensmittel mit dem Hinweis „gekühlt aufbewahren“
+8 bis +10 °C Obst- und Gemüselade Gemüse: Artischocken, Salate, Brokkoli, Erbsen, Karotten, Knoblauch, Karfiol, Kohl, Pilze, Radieschen, Rote Rüben, Sellerie, Spargel, Spinat, Mais, Zwiebeln
Obst: Äpfel, Birnen, Erdbeeren, Feigen, Kirschen, Kiwis, Marillen, Nektarinen, Pfirsiche, Trauben, Zwetschken.
+10 bis +12 °C Türe Butter, Margarine, Käse (oben),
Marmelade, Senf, Ketchup, diverse Saucen, Mayonnaise (Mitte),
Getränke (unten)
Quelle: adaptiert nach SGE, AID

Das soll nicht in den Kühlschrank

Manche Obst- und Gemüsesorten sind kälteempfindlich und sollten nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden. Zu kühle Temperaturen führen zu Qualitätseinbußen wie Braunwerden im Inneren oder an der Oberfläche, Geschmacksveränderung, Texturveränderungen (z.B. Weichwerden) und Ausbleiben der Nachreife. Das unterste Gemüsefach im Kühlschrank weist eine Temperatur von ca. +8 bis +10 °C auf. Dieser Bereich ist für manche kälteempfindliche Waren wie z.B. Gurke, Tomate oder Zucchini (gerade) noch geeignet – tiefere Temperaturen würden jedoch zu Qualitätsverminderung führen.

Kälteempfindliches Obst und Gemüse sind u.a.

  • Ananas
  • Avocado
  • Banane (nicht unter +13 °C aufbewahren)
  • Granatapfel
  • Mango
  • Zitrusfrüchte (z.B. Orangen, Zitronen, Mandarinen)
  • Melanzani
  • Gurken (nicht unter +8 bis +10 °C)
  • Kartoffeln (nicht unter +5 °C)
  • Tomaten (nicht unter +8 bis +10 °C)
  • Zucchini (nicht unter +7 bis +10 °C)

Wenn keine anderen Angaben, bei Zimmertemperatur lagern.

Weitere Informationen zur richtigen Lagerung konkreter Obst- und Gemüsesorten erhalten Sie im Saisonkalender für Obst und Gemüse.

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen Transparente Grafik zwecks Webanalyse