Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Laborbefund

Blutprobe © angellodeco

Laboruntersuchungen haben einen hohen Stellenwert. Im Krankenhaus ist die Blutabnahme eine der ersten für die Patientin/den Patienten unangenehmen Erfahrungen. Aber auch bei der Hausärztin/beim Hausarzt wird oft die eine oder andere Blutuntersuchung angeordnet. Die Untersuchung des Blutes kann wichtige Hinweise über Risikofaktoren und Erkrankungen liefern . . .

Laborbefund: Was ist das?

Im medizinischen Labor werden Blut und andere Körperflüssigkeiten untersucht. Die Laborwerte liefern Hinweise auf Erkrankungen bzw. Gesundheitsrisiken und helfen der Ärztin/dem Arzt bei Therapieentscheidungen . . . 

Laborbefund: Was sind Normalwerte?

Die Ergebnisse der Laboruntersuchungen werden im Laborbefund zusammengestellt. Die darin enthaltenen Werte können in unterschiedlicher Form dargestellt werden. Hier finden Sie eine kurze Beschreibung.

Laborbefund: Die Blutabnahme

In der Medizin haben Blutuntersuchungen einen hohen Stellenwert. Im Krankenhaus ist die Blutabnahme eine der ersten unangenehmen Erfahrungen für die Patientin/den Patienten. Aber auch bei der Hausärztin/beim Hausarzt wird oft die eine oder andere Blutuntersuchung durchgeführt. Ärztinnen und Ärzte haben ein großes Interesse am Blut ihrer Patientinnen und Patienten, weil diese Körperflüssigkeit quasi einen Spiegel des gesamten Stoffwechsels darstellt. Daher kann die Untersuchung des Blutes wichtige Hinweise auf Risikofaktoren bzw. Erkrankungen liefern . . .

Laborbefund: Wie Blut „funktioniert“

Das Blut ist die wichtigste Körperflüssigkeit. Es besteht aus festen (Blutzellen) und flüssigen (Plasma) Stoffen. Die Funktionen des Blutes basieren auf diesen Bestandteilen . . . 

Laborbefund & Vorsorgeuntersuchung

Laborwerte können wichtige Hinweise auf Erkrankungen oder Risikofaktoren liefern. Die Vorteile von Laborwerten bei der Vorsorgeuntersuchung lassen sich wie folgt zusammenfassen. Laborwerte sind einfach durchzuführen. Die Untersuchung von Harn und Stuhl ist wichtig. Der Pap-Abstrich ist im Hinblick auf die Krebsvorsorge enorm wichtig! Laborwerte helfen bei der Früherkennung einer Vielzahl von Erkrankungen wie z.B. Herz-Kreislauf-Erkrankungen,  Stoffwechselkrankheiten (z.B. Diabetes mellitus) und Krebserkrankungen. Laborwerte können Hinweise auf einen risikoreichen Lebensstil bzw. eine gesundheitliche Gefährdung liefern . . .

Laborbefund & Krankheitsvorsorge

Für die Vorsorgeuntersuchung werden eine Reihe von Labortests für Herz-Kreislauf-, Stoffwechsel- und Krebserkrankungen empfohlen. Diese Untersuchungen helfen dabei, Risikofaktoren und Erkrankungen frühzeitig zu entdecken . . .

Laborbefund: Vereinheitlichung von Bezeichnungen

Zur Vereinheitlichung von Laborbezeichnungen startete der Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) das sogenannte LOINC®-Projekt. Dabei handelt es sich um die Etablierung eines übergeordneten Laborkatalogs mit einheitlichen Namen und Einheiten der Labortests . . .

Im Labor: Wie gearbeitet wird

Die Arbeit im Labor wird von hochqualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern durchgeführt. Wobei für die medizinische und chemische Labordiagnostik automatisierte und manuelle Untersuchungsverfahren zum Einsatz kommen . . .

Im Labor: Was mit Blut passiert

Im medizinischen Labor werden Blut und andere Materialien einer Reihe von Untersuchungen unterzogen. Dabei kommen komplexe Laborautomaten zum Einsatz, die von professionellen Labormitarbeiterinnen und -mitarbeitern bedient werden . . .  

Im Labor: Qualitätssicherung

Der wichtigste Faktor bei der Erstellung von Labormesswerten ist die Qualität des Untersuchungsergebnisses. Insbesondere steht dabei die analytische Qualität an erster Stelle. Denn das Ziel sind richtige und präzise Laborergebnisse . . .

Laborbefund: Was sind „Tumormarker“?

In der Labormedizin ist der Begriff „Tumormarker“ sowohl für Patientinnen und Patienten, aber gleichermaßen auch für viele Fachleute (sprich Ärztinnen und Ärzte) ein missverständlicher und problematischer Begriff . . .  

Laborbefund: In-Situ-Hybridisierung (ISH)

Die In-Situ-Hybridisierung – auch FISH (Fluoreszenz-In-Situ-Hybridisierung) bzw. CISH (Chromogen-In-Situ-Hybridisierung) genannt – ist ein medizinisch-diagnostisches Spezialverfahren, bei dem das Erbgut von Körperzellen bzw. Geweben untersucht wird. Insbesondere können mit dieser Untersuchungsmethode Veränderungen der menschlichen Erbsubstanz (DNA) zur Abklärung von Erb-, Infektions- und Tumorerkrankungen eingesetzt werden . . .

Laborbefund: Polymerase-Ketten-Reaktion (PCR)

Die Polymerase-Ketten-Reaktion (PCR) ist die wichtigste Labormethode zur Untersuchung der molekularen Feinstruktur der Erbsubstanz. Diese ist aus Desoxyribonukleinsäure (DNA) aufgebaut, die den genetischen Code des Menschen, aber auch von Tieren und Pflanzen aufbaut. In der Humanmedizin wird die PCR zur Abklärung von Erbkrankheiten und genetischen Fragestellungen (Erkrankungsrisiko, Vaterschaftstest etc.), aber auch in der Diagnostik von zahlreichen Infektionskrankheiten eingesetzt . . .

Mein Wegweiser


Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen Transparente Grafik zwecks Webanalyse