Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Gelenksabnutzung/-ersatz

Mann mit Knieschmerzen © blas

Schmerzen und Knirschen sind typische Zeichen für einen Gelenksverschleiß, auch Arthrose genannt. Wenn die Beschwerden stärker werden, können sie die Beweglichkeit stark einschränken. Eine Arthrose kann in jedem Gelenk entstehen, am häufigsten jedoch im Knie, in der Hüfte oder in der Wirbelsäule. Von einer Gelenksabnützung sind meist ältere Menschen betroffen. Manchmal entsteht eine Arthrose auch schon im mittleren Alter. Bei starken, chronischen Beschwerden kann ein Gelenksersatz notwendig werden . . .

Arthrose: Was ist das?

Der Knorpel ist jene schützende und elastische Schicht, die sich auf den beiden Knochenenden befindet, die das entsprechende Gelenk bilden. Eine gesunde Knorpelschicht fungiert als Stoßdämpfer bei plötzlichen und harten Bewegungen und ermöglicht einen reibungslosen Bewegungsablauf. Die Arthrose ist eine vorwiegend degenerative, verschleißbedingte Gelenkerkrankung, die meist erst mit zunehmendem Alter auftritt. Die Entstehungsursache ist oft unbekannt . . .

Arthrose: Symptome & Diagnose

Die Arthrose ist die häufigste Ursache für Gelenkschmerzen. Sie kann grundsätzlich an jedem Gelenk auftreten. Betroffen sind vor allem jene Gelenke, die wir am meisten beanspruchen: Hand-, Finger-, Zehen-, Knie- und Hüftgelenke. Je früher der gelenkzerstörende Krankheitsprozess der Arthrose gestoppt bzw. verlangsamt wird, desto größer ist der Behandlungserfolg . . .

Arthrose: Therapie

Arthrosen können sehr unterschiedlich verlaufen. Meistens kommt es über Jahre zu einem langsamen Fortschreiten der Beschwerden und Veränderungen. Die Behandlung richtet sich nach dem Krankheitsstadium sowie dem Beschwerdebild der Betroffenen. Die Therapie ist umso erfolgreicher, je früher sie beginnt. Ziel ist es, die Schmerzen zu lindern und die Gelenkfunktion zu erhalten oder zu verbessern . . .

Coxarthrose: Was ist das?

Eine Coxarthrose (Hüftarthrose oder Hüftgelenksarthrose) ist eine degenerative Erkrankung des Hüftgelenks, bei der sich das Hüftgelenk zunehmend abnützt. In Europa ist ungefähr jede fünfte Person von einer Hüftarthrose betroffen, die unterschiedlich stark ausgeprägt sein kann. Im Frühstadium verursacht eine Abnützung des Knorpels im Hüftgelenk oft keine Beschwerden. In einem fortgeschrittenen Stadium treten zunehmend Schmerzen und Einschränkungen der Beweglichkeit auf. Sie können die Lebensqualität deutlich beeinträchtigen . . .

Coxarthrose: Symptome & Diagnose

In vielen Fällen ist eine Abnutzung des Hüftgelenks nicht mit Beschwerden verbunden. Bei einer sogenannten stummen Hüftarthrose ist im Röntgen zwar ein Verschleiß des Gelenksknorpels erkennbar, die betroffene Person hat jedoch keine Beschwerden.

Coxarthrose: Therapie

Die Behandlung einer Coxarthrose richtet sich nach den Beschwerden der Patientin/des Patienten, nach dem Stadium der Abnutzung und eventuellen anderen ursächlichen Erkrankungen. Durch die Therapie können das Fortschreiten einer Hüftarthrose verlangsamt und die Beschwerden gelindert werden. Eine Heilung eines bestehenden Schadens am Hüftgelenk ist jedoch nicht mehr möglich. Die meisten diagnostizierten Hüftarthrosen werden zunächst mit nicht-operativen (konservativen) Therapien behandelt.

Mein Wegweiser


Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen Transparente Grafik zwecks Webanalyse