Gesundheitsportal
Inhaltsbereich
Kinderhand und Hand eines Erwachsenen © Dimitry Pichugin

Mitversicherung von Kindern

Grundsätzlich können Kinder in der Krankenversicherung von Erwachsenen mitversichert sein. Wobei es sich nicht zwangsläufig nur um eigene Kinder handeln muss. Voraussetzung ist, dass Sie selbst krankenversichert sind und Ihr Kind im gleichen Haushalt wohnt, der in Österreich liegt. Sie müssen für Ihr Kind keine zusätzlichen Beiträge zur Krankenversicherung leisten . . .

Die Mitversicherung gilt für

  • eheliche Kinder,
  • unehelich geborene Kinder, die durch die Eheschließung der Eltern anerkannt werden (legitimierte Kinder),
  • uneheliche Kinder einer weiblichen Versicherten,
  • uneheliche Kinder eines männlichen Versicherten, wenn er seine Vaterschaft anerkennt oder ein Urteil die Vaterschaft bestätigt,
  • Wahlkinder (bei Vorlage der Adoptionsurkunde),
  • Stiefkinder und Enkel, wenn sie mit der oder dem Versicherten ständig in einer Hausgemeinschaft leben, und
  • Pflegekinder.
Voraussetzung ist, dass Sie selbst krankenversichert sind und Ihr Kind im gleichen Haushalt wohnt, der in Österreich liegt. Sie müssen für Ihr Kind keine zusätzlichen Beiträge zur Krankenversicherung leisten.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Sozialversicherung.

Formale Voraussetzungen für die Mitversicherung

Die Geburt muss beim Standesamt gemeldet werden. Dies erfolgt üblicherweise durch das Spital, in dem Sie entbunden haben, oder bei Hausgeburten durch die Ärztin/den Arzt oder die Hebamme. Das Standesamt stellt daraufhin neben der Geburtsurkunde die „Geburtsbestätigung zur Vorlage bei der Krankenkasse“ aus. Mit dieser Bestätigung können Sie Ihr Kind bei Ihrer Krankenkasse anmelden. Soll das Kind bei Vater und Mutter mitversichert sein, müssen die Krankenversicherungsträger beider Elternteile über die Geburt informiert werden. Einige Wochen nach dieser Meldung bekommt Ihr Kind erstmals Post von Ihrer Krankenkasse, die eine e-card für das Neugeborene ausgestellt hat.

Hinweis Auch für Wahl-, Stief- bzw. Pflegekinder gilt, dass diese zur Mitversicherung angemeldet werden müssen.

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen Transparente Grafik zwecks Webanalyse