Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Triglyzeride

 
Unterklasse der Lipide 

Triglyzeride (Neutralfette, Triacylglycerole, Triacylglyzerine) dienen den Zellen vor allem als Energielieferant. Ein Teil der Triglyzeride wird im Körper gebildet, den anderen Teil muss man mit der Nahrung aufnehmen. Überschüssige Triglyzeride werden im Organismus als Fett gespeichert. Eine Erhöhung der Triglyzeride (Hypertriglyzeridämie) im Blut ist in mehr als 50 Prozent der Fälle auf bestimmte Erkrankungen wie Fettleibigkeit oder Diabetes mellitus zurückzuführen. Eine weitere Ursache kann auch eine angeborene Fettstoffwechselstörung sein.

Eine ausführliche Erklärung des Begriffs finden Sie in der Labormedizin.
Synonyme: Neutralfette, Triacylglycerole, Triacylglyzerine, Triglyceride

Artikel zu diesem Thema

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen Transparente Grafik zwecks Webanalyse