Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Franzosenkrankheit

 
durch bestimmte Bakterien hervorgerufene, quasi ausschließlich beim Geschlechtsverkehr übertragene Krankheit 

Die Syphilis (Franzosenkrankheit, harter Schanker, Luesinfektion) ist eine meldepflichtige Geschlechtskrankheit mit einem stadienhaften Verlauf. Die Behandlung erfolgt mit Antibiotika, das Mittel der Wahl ist Penicillin. Eine Infektion kann auch während der Schwangerschaft von der Mutter auf das Kind übertragen werden.  
Nähere Informationen finden Sie unter Sexuell übertragbare Erkrankungen: Syphilis.
Synonyme: harter Schanker, Luesinfektion, Syphilis
Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen