Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Blutgerinnung

  
Erstarren des flüssigen Blutes als Schutzmechanismus gegen Blutverluste bei Verletzung

Die Gerinnung (Blutgerinnung, Blutstilllung, Hämostase, Koagulation) ist ein komplexer und in Phasen ablaufender Vorgang, welcher den Stillstand einer Blutung herbeiführt. Durch diese lebenswichtige Funktion ist der Körper in der Lage, Verletzungen in Blutgefäßen abzudichten. So werden Blutverluste vermindert oder sogar verhindert. Thrombozyten und Gerinnungsfaktoren spielen eine wichtige Rolle bei der Blutstillung. Eine Hemmung der Gerinnung kann sowohl therapeutisch bzw. prophylaktisch genutzt werden als auch bei Gerinnungsstörungen eine krankhafte Veränderung darstellen. 
Synonyme: Blutstillung, Gerinnung, Hämostase, Koagulation

Artikel zu diesem Thema

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen Transparente Grafik zwecks Webanalyse