Gesundheitsportal
Inhaltsbereich
Rohes Huhn © ExQuisine

Vitamin B6

Vitamin B6 zählt zu den wasserlöslichen Vitaminen. Es ist für die Wirkung vieler Enzyme wichtig und hat vielfältige Funktionen, die z.B. den Stoffwechsel der Aminosäuren,  die Hämoglobinbildung (roter Blutfarbstoff), das Nerven- und Immunsystem betreffen. Verluste des Vitamins können bei Zubereitung und Lagerung durch Hitze und direktes Sonnenlicht entstehen. Eine Unterversorgung ist zwar relativ selten, kann allerdings bei z.B. Alkoholmissbrauch oder intensiven Fastenkuren entstehen . . .

Wo ist Vitamin B6 enthalten?

Vitamin B6 kommt in vielen (fast allen) Lebensmitteln vor. Besonders gute Quellen sind Fleisch (v.a. Hühner- und Schweinefleisch), Fisch, Vollkornprodukte, Gemüse (z.B. Kohl, grüne Bohnen), Bananen, Kartoffeln und Nüsse.

Wie viel brauchen wir?

Empfohlene Zufuhr für Jugendliche (ab 15 Jahren) und Erwachsene pro Tag nach den D-A-CH-Referenzwerten: 1,2–1,6 mg Vitamin B6. Weitere Informationen erhalten Sie unter Deckung des Tagesbedarfs an Vitaminen.

Zu viel/zu wenig Vitamin B6?

  • Eine Überdosierung von Vitamin B6 über viele Monate kann zu reversiblen Störungen der Nervenfunktionen führen.
  • Bei gesunden Erwachsenen und ausgewogener Ernährung tritt ein Mangel sehr selten auf. Chronischer Alkoholmissbrauch, Fasten und extreme Diäten können allerdings zu einem Mangel führen. Oftmals liegt dann auch ein Mangel anderer B-Vitamine vor.
Weitere Informationen erhalten Sie unter:
Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen Transparente Grafik zwecks Webanalyse