Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Gicht

Schmerzender Fuß © staras

Gicht entwickelt sich meist über mehrere Jahre. Unterschieden werden insgesamt vier Krankheitsstadien. Die Phase, in der sich ein erhöhter Harnsäurewert im Blut entwickelt, ohne dass sich jedoch Symptome zeigen, wird als asymptomatische Phase bezeichnet . . .

Gicht: Ursachen & Vorbeugung

Gicht ist eine Stoffwechselerkrankung, die durch eine über lange Zeit erhöhte Harnsäurekonzentration (Hyperurikämie: über 6,8 mg/dl) im Blut entsteht. Dies kann durch verminderte Ausscheidung (überwiegende Zahl der Fälle) oder vermehrte Produktion von Harnsäure der Fall sein. Mit der Zeit können sich v.a. in Gelenken und den Nieren spitze, scharfkantige Harnsäurekristalle ablagern und Entzündungen verursachen. Durch einen gesundheitsfördernden Lebensstil lässt sich das persönliche Erkrankungsrisiko reduzieren . . .

Gicht: Symptome

Gicht entwickelt sich meist über mehrere Jahre. Unterschieden werden im Verlauf vier Krankheitsstadien. Die Phase, in der sich ein erhöhter Harnsäurewert im Blut entwickelt, ohne dass sich jedoch Symptome zeigen, wird als asymptomatische Phase bezeichnet. Typische Gicht-Symptome machen sich erst dann bemerkbar, wenn der Harnsäurespiegel enorm angestiegen ist und ein Gichtanfall auftritt . . .

Gicht: Diagnose

Gicht – früher auch „Zipperlein“ genannt – ist in Industrieländern eine der häufigsten Zivilisationskrankheiten. Bei etwa 20 bis 30 Prozent aller Männer und drei Prozent aller Frauen kommt es – auch infolge falscher Ernährung – zu einem erhöhten Harnsäurespiegel im Blut. Davon erleiden rund zehn Prozent zumindest einmal im Leben einen akuten Gichtanfall – üblicherweise ohne Vorwarnung, häufig in der Nacht. Dabei verursachen Harnsäurekristalle meist in einem einzelnen Gelenk eine entzündliche, sehr schmerzhafte Schwellung . . .

Gicht: Therapie

Bei Gicht ist es wichtig, dass die Therapie möglichst frühzeitig einsetzt. Dadurch können Komplikationen wie Schäden an Gelenken und inneren Organen sowie ein chronischer Verlauf nämlich oftmals verhindert werden. Unterschieden werden die Therapie des akuten Gichtanfalls und eine vorbeugende Therapie zur Vermeidung neuer Gichtanfälle bzw. zur Verhinderung einer chronischen Gicht. Unbehandelt kommt es zu chronisch wiederkehrenden Gichtanfällen . . .

Gicht: Ernährung & Lebensstil

Eine wichtige Ursache für einen erhöhten Harnsäurespiegel (Hyperurikämie) und die Entstehung von Gicht ist purin- bzw. eiweißreiche Ernährung. Daher kann jeder Mensch selbst sein Erkrankungsrisiko bzw. bei bereits bestehender Gicht den Krankheitsverlauf maßgeblich beeinflussen . . .

Mein Wegweiser


Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen Transparente Grafik zwecks Webanalyse