Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Schlaganfall

Arzt hält Modell eines Gehirnes in Händen © Andrey Popov
Arzt hält Modell eines Gehirnes in Händen © Andrey Popov

In Österreich ist der Schlaganfall nach Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs die dritthäufigste Todesursache und die Hauptursache für bleibende Behinderungen. Jährlich erleiden ungefähr 25.000 Personen in Österreich einen Schlaganfall. Die Erkrankung des Gehirns wird durch eine Störung der Durchblutung oder Schäden an den Blutgefäßen im Gehirn ausgelöst. Das Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden, steigt mit zunehmendem Alter. Ein Schlaganfall kündigt sich oft durch bestimmte Vorzeichen an und kann unterschiedlich stark ausgeprägt sein. Ein Schlaganfall ist ein Notfall. Rasche medizinische Versorgung ist entscheidend, um Schäden im Gehirn möglichst gering zu halten. Die medizinische Betreuung nach einem Schlaganfall hat das Ziel, neuerliche Schlaganfälle und Folgeschäden zu vermeiden. Die Sterblichkeit durch Schlaganfall hat in den letzten Jahrzehnten aufgrund der Fortschritte in der medizinischen Versorgung deutlich abgenommen.

Mein Wegweiser

Mein Wegweiser

Zu allen Lebenslagen
Ich fühle mich krank

Ich fühle mich krank

Wo finden Sie rasch Hilfe bei Beschwerden ? Wie können Sie sich auf einen Aufenthalt im Krankenhaus vorbereiten? Was sagt ein Laborbefund aus? Erfahren Sie mehr zu diesen und anderen Themen.

Seite drucken RSS-Feed anzeigen Seite teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen