Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Gerinnungsstörungen

Blutstropfen auf Finger © gopfaster
Blutstropfen auf Finger © gopfaster

Störungen der Blutgerinnung, die mit einer erhöhten Neigung zu Thrombosen einhergehen, werden als Thromboseneigung (Thrombophilie) bezeichnet. Im Gegensatz zur Blutungsneigung (Hämophilie) bilden sich leichter „Verstopfungen“ in den Gefäßen. Bei einer Thrombozytopenie ist die Anzahl der Thrombozyten (Blutplättchen) erniedrigt. Auch bei dieser treten Blutungen auf.

Mein Wegweiser

Mein Wegweiser

Zu allen Lebenslagen
Ich fühle mich krank

Ich fühle mich krank

Wo finden Sie rasch Hilfe bei Beschwerden ? Wie können Sie sich auf einen Aufenthalt im Krankenhaus vorbereiten? Was sagt ein Laborbefund aus? Erfahren Sie mehr zu diesen und anderen Themen.

Seite drucken RSS-Feed anzeigen Seite teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen