Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Hypertriglyzeridämie

erhöhte Konzentration von Triglyzeriden im Blutserum

Bei einer Hypertriglyzeridämie liegen die Triglyzeride (Neutralfette) im Serum in erhöhter Konzentration vor.

Man unterscheidet:
Primäre Hypertriglyzeridämie (familiäre Hypertriglyzeridämie): verursacht durch einen erblich bedingten Mangel des Enzyms Lipoproteinlipase.

Sekundäre Hypertriglyzeridämie: in Folge einer Grunderkrankung z.B. Diabetes mellitus, Alkoholmissbrauch, Adipositas oder Bauchspeicheldrüsenentzündung.
Nähere Informationen finden Sie in der Laborwerte-Tabelle unter Fettstoffwechsel.

Artikel zu diesem Thema

Krankheiten

Diabetes: Ernährung

Seite drucken RSS-Feed anzeigen Seite teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen