Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Histoplasmose

Pilzerkrankung mit dem Pilz Histoplasma capsulatum

Es gibt zwei Formen der Histoplasmose (Histoplasma-Mykose):
Amerikanische Histoplasmose: kommt vor allem in Nord- und Zentralamerika vor – gehäuft als opportunistische Infektion bei HIV-Erkrankung. Meist ist die Lunge befallen, die Krankheit kann sich aber auch auf andere Regionen des Körpers ausweiten – wie z.B. das Herz, das Hirn oder die Leber.
Afrikanische Histoplasmose: hier sind vor allem die Haut, Lymphknoten oder das Skelett betroffen; eine weitere Ausbreitung innerhalb des Körpers ist auch hier möglich.
Im Labor kann der Pilz nachgewiesen werden.
Therapeutisch setzt man gegen Pilze wirksame Medikamente ein – sogenannte Antimykotika.
Synonyme: Histoplasma-Mykose

Artikel zu diesem Thema

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen