Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Hepatitis B

durch das Hepatitis-B-Virus verursachte Form der Leberentzündung

Die Übertragung erfolgt sexuell und auf dem Blutweg (z.B. Spritzentausch unter Drogenabhängigen), aber auch um den Zeitpunkt der Geburt (perinatal).
Die Krankheit kann ohne Symptome verlaufen oder z.B. Krankheitsgefühl, Übelkeit, Fieber, Gelbfärbung der Haut, Juckreiz verursachen. Eine Hepatitis B heilt nicht immer vollständig aus, sondern kann auch chronisch verlaufen. Durch die Chronifizierung wird das Risiko, an Leberkrebs zu erkranken, erhöht. Unter anderem kann Hepatitis B durch Erhebung von Laborwerten (siehe z.B. Hepatitis-B-Virus-PCR) diagnostiziert werden. Die Therapie richtet sich nach dem Krankheitsbild, bei chronischer Hepatitis B können Interferone angewandt werden. Vor Hepatitis B kann man sich durch eine Impfung schützen.
Weitere Informationen finden Sie unter Erkrankungen der Leber.
Seite drucken RSS-Feed anzeigen Seite teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen