Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Elektrokardiogramm (EKG)


apparatives Verfahren zur Aufzeichnung der elektrischen Aktivität des Herzens  

Bei einem Elektrokardiogramm (EKG, Elektrokardiographie, Herzstromkurve) werden elektrische Ströme am Herzen gemessen und mit einem Apparat als Kurvenbild (Elektrokardiogramm) aufgezeichnet. Dies erfolgt in den meisten Fällen über an bestimmten Stellen auf die Haut aufgeklebte Elektroden. Die Schwankungen in den EKG-Kurven spiegeln die elektrische Aktivität der Herzmuskelfasern in den verschiedenen Phasen einer vollständigen Herzaktion wider. Das EKG ermöglicht der Ärztin/dem Arzt zahlreiche diagnostische Aussagen über die Funktionsfähigkeit bzw. Störungen (z.B. Rhythmusstörungen) des Herzens. 
Nähere Informationen finden Sie unter Funktionsdiagnostik: Echokardiographie.

 
Synonyme: Elektrokardiographie, Herzstromkurve

Artikel zu diesem Thema

Krankheiten

Asthma: Diagnose

Krankheiten

Pneumothorax

Krankheiten

Demenz: Diagnose

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen