Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Chlamydien

Familie von Bakterien, die sich nur innerhalb der Zellen vermehren    

Chlamydien sind Bakterien, die sich innerhalb der Zellen vermehren und viele unterschiedliche Infektionen hervorrufen können. Dazu gehören insbesondere Erkrankungen im Augen-, Atemwegs- und Genitalbereich wie beispielsweise Bindehaut-, Lungen- oder Harnröhrenentzündungen. Chlamydien sind vor allem in den Entwicklungsländern eine der häufigsten Ursachen für Erblindung. Zudem gelten sie auch als einer der häufigsten Verursacher sexuell übertragener Erkrankungen und können bei fehlender Behandlung unter Umständen zu Frühgeburten oder sogar Unfruchtbarkeit führen. Die Therapie besteht aus der Verabreichung von Antibiotika.
Weitere Infos finden Sie unter Sexuell übertragbare Krankheiten.
Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen