Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Betamimetika

Medikamente, die vor allem zur Erweiterung der Atemwege eingesetzt werden

Betamimetika (Betasympathomimetika) stimulieren die sogenannten Betarezeptoren des Sympathikus. Je nach vorherrschender Wirkung werden Beta-1- und Beta-2-Sympathomimetika unterschieden. Beta-1-Mimetika führen u.a. zu einer Zunahme der Herzfrequenz und werden z.B. bei Herzrhythmusstörungen eingesetzt, bei denen das Herz zu langsam schlägt. Beta-2-Mimetika bewirken eine Erweiterung der Bronchien und sind ein wichtiger Bestandteil der Asthma-Therapie. In der Geburtshilfe kommen sie als Wehenhemmer zur Anwendung, da sie die Entspannung der Gebärmuttermuskulatur fördern.
Synonyme: Betasympathomimetika

Artikel zu diesem Thema

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen