Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Rheumatisches Fieber

Folgekomplikation einer Infektion mit Streptokokken der Gruppe A

Rheumatisches Fieber ist eine seltene entzündlich/ rheumatische Autoimmunerkrankung, die als Folge einer Infektion mit Streptokokken der Gruppe A (Bakterien), meist im Rahmen einer Rachen/ Mandelentzündung, vorkommen kann. Es betrifft am häufigsten Kinder und Jugendliche. Neben Fieber kann es zu einer Entzündung von Gelenken, zu einer Erkrankung des Herzens, der Haut und des Gehirns kommen. Am gefährlichsten ist die Beteiligung des Herzens, wo es zu Veränderungen an den Herzklappen kommen kann. Die ersten Symptome treten in der Regel rund zwei bis drei Wochen nach durchgemachter Entzündung mit Streptokokken auf. 

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen