Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Psychoaktive Substanzen

auf die Psyche wirkende Substanzen

Psychotrope Substanzen (psychoaktive Substanzen, Psychotropika) bewirken eine Veränderungen der Psyche und des Bewusstseins. Sie können die Wahrnehmung, das Denken, Fühlen und Handeln beeinflussen und insbesondere bei höherer Dosierung akute Vergiftungen auslösen sowie teilweise lebensgefährliche Auswirkungen haben. Diese können von Atemstillstand und Kreislaufversagen bis zu Selbst- und Fremdgefährdung reichen. Psychotrope Substanzen können pflanzlicher Natur sein oder halbsynthetisch oder synthetisch hergestellt werden. Zu ihnen zählen Alkohol, Opioide (z.B. Heroin), Cannabinoide (z.B. Haschisch, Marihuana), Beruhigungsmittel (Sedativa) und Schlafmittel, Kokain und andere – legale und illegale – Stimulanzien (anregende Substanzen) einschließlich Coffein, Halluzinogene (z.B. LSD, bestimmte Pflanzen- oder Pilzbestandteile oder synthethisch hergestellte sogenannte Designerdrogen), Tabak und flüchtige Lösungsmittel.
Synonyme: Psychotrope Substanzen, Psychotropika

Artikel zu diesem Thema

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen