Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Proteinurie

Ausscheidung von Proteinen im Urin

Proteine sind normalerweise nur in sehr geringen Mengen im Urin zu finden. Sind Proteine dennoch über einen längeren Zeitraum in erhöhter Konzentration im Urin nachweisbar, kann dies verschiedene Ursachen haben. Die verantwortliche Störung kann dabei einerseits „vor“ den Nieren liegen (beispielsweise erhöhter Anfall von Hämoglobin im Blut durch Zerstörung roter Blutkörperchen). Jedoch kann das Problem auch in den Nieren selbst (beispielsweise bei Nierenentzündung) oder „nach“ den Nieren (beispielsweise Proteinfreisetzung bei Infekten in den Harnwegen) liegen. Die Therapie richtet sich daher nach der verursachenden Krankheit. Auszuschließen ist eine sogenannte benigne (gutartige) Proteinurie, welche insbesondere bei jungen Menschen unter anderem nach großer Anstrengung, emotionalem Stress, Fieber oder Unterkühlung auftreten kann und sich von selbst zurückbilden kann.  

Artikel zu diesem Thema

Krankheiten

Glomerulonephritis

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen