Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Perkussion


Abklopfen der Körperoberfläche, um aus dem entstehenden Schall auf die Ausdehnung und Beschaffenheit der darunter liegenden Organe zu schließen.

Bei einer Perkussion wird die Körperoberfläche abgeklopft. Durch das Abklopfen werden die Gewebe von außen in Schwingung versetzt. Da der entstehende Klopfschall im Wesentlichen vom Luftgehalt der Gewebe oder Organe abhängt, ergeben beispielsweise luftgefüllte Hohlräume (zum Beispiel Lunge) und nicht lufthaltige Gewebe (zum Beispiel Leber) unterschiedliche Schalleindrücke bei einer Perkussion.
Dadurch kann man unter anderem Organe voneinander abgrenzen und Hinweise auf Veränderungen in Geweben erhalten.  

Artikel zu diesem Thema

Diagnose & Labor

Pleurapunktion

Krankheiten

Asthma: Diagnose

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen