Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Pericarditis constrictiva

Vernarbung am Herzbeutel

Eine Pericarditis constrictiva kann infolge einer akuten Perikarditis auftreten. Es kommt dabei zu Vernarbungen (Verdickungen, Verhärtungen, Verkalkungen) am Herzbeutel. Man spricht von einem sogenannten „Panzerherz". Die Vernarbungen behindern die Kontraktion des Herzens und führen zu einer verminderten Herzleistung. Zu den Symptomen zählen unter anderem sichtbare Halsvenenerweiterung, Ödeme sowie eine Vergrößerung der Leber (ggf. mit Aszites). Betroffene weisen zudem eine verminderte körperliche Belastbarkeit auf. Bereits bei geringen Belastungen kommt es zu Dyspnoe. Diagnostisch werden unter anderem EKG, Herzultraschall sowie Röntgen/MRT/CT angewandt. Rechtzeitige Diagnose sowie Therapie sind wichtig für die Prognose. Eine Operation (Perikardektomie) sollte möglichst noch vor einer direkten Schädigung des Herzmuskels erfolgen. Bei dieser wird ein Großteil des verdickten, verhärteten und verkalkten Herzbeutels entfernt.

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen