Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Penicillium marneffei Mykose

Infektion mit einer Schimmelpilzart namens Penicillium marneffei

Bei Menschen mit einer intakten Immunabwehr verläuft die Infektion größtenteils unauffällig. Bei immunsupprimierten Patientinnen/Patienten, z.B. bei einer HIV-Erkrankung, kann sich diese Pilzerkrankung aber in Form von Fieber, Blutarmut, Gewichtsverlust, Hepatosplenomegalie und charakteristischen Hauttumoren äußern. Außerdem ist ein Befall von Lymphknoten, Lunge oder Leber möglich. Der Verlauf kann für immungeschwächte Patient/inn/en ohne geeignete Behandlung tödlich sein.
Bei Verdacht auf diese Infektion werden Antimykotika (Anti-Pilzmittel) verabreicht.
Seite drucken RSS-Feed anzeigen Seite teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen