Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Meningoenzephalitis

 
Entzündung von Gehirn und Hirnhäuten

Eine Meningoenzephalitis (Enzephalomeningitis) ist eine schwere Erkrankung des Gehirns und der Hirnhäute. Für die übertragbaren Formen dieser Erkrankung besteht Meldepflicht. Die Infektion kann durch Viren, aber auch Bakterien, Parasiten und Pilze erfolgen. Die Folge ist eine Entzündung, die entweder vom Gehirn auf die Hirnhäute übergreift oder umgekehrt. Eine möglichst frühe Diagnose (meist durch Lumbalpunktion) verbessert die Therapiechancen, unbehandelt kann eine schwere Schädigung des Gehirns die Folge sein.
 
Synonyme: Enzephalomeningitis
Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen