Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Kontraindikation

Umstand, der eine bestimmte Maßnahme verbietet

Unter einer Kontraindikation (Gegenanzeige) versteht man in der Medizin ein Kriterium oder einen Umstand (beispielsweise Schwangerschaft oder eine bestimmte Krankheit), die eine – an sich angezeigte – diagnostische oder therapeutische Maßnahme verbieten. Dies bedeutet, dass zum Beispiel ein Arzneimittel wegen einer vorliegenden Kontraindikation nun nicht mehr eingesetzt werden darf. Eine Kontraindikation kann eine medizinische Maßnahme entweder zwingend in jedem Fall verbieten (absolute Kontraindikation) oder nur unter strenger Abwägung sich dadurch ergebender Risiken (relative Kontraindikation) zulassen. Wird eine Kontraindikation ignoriert, können sich daraus erhebliche gesundheitliche Schädigungen für die Patientin/den Patienten ergeben.
Synonyme: Gegenanzeige
Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen