Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Hiatushernie

Verlagerung von Teilen des Magens am Übergang von der Speiseröhre in den Brustraum

Bei einer Hiatushernie verlagern sich Baucheingeweide (vor allem der Magen) an der Stelle des Hiatus oesophageus in den Brustkorb. Am Hiatus oesphageus tritt die Speiseröhre (Ösophagus) gemeinsam mit den Vagus-Nerven durch das Zwerchfell. Die Hiatushernie ist die häufigste Form eines Zwerchfellbruchs. Nicht immer ist eine Behandlung zwingend notwendig. Für diese stehen vor allem operative Methoden zur Verfügung. Treten akut starke Schmerzen auf, ist es möglich, dass Darmanteile eingeklemmt sind. In diesem Fall muss umgehend eine Notoperation eingeleitet werden.

Artikel zu diesem Thema

Diagnose & Labor

Magenröntgen

Krankheiten

Reflux und Sodbrennen

Seite drucken RSS-Feed anzeigen Seite teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen