Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Bronchoalveoläre Lavage

Untersuchung in der Lungenheilkunde

Bei der Bronchoalveolären Lavage wird Flüssigkeit z.B. Kochsalzlösung in die Lungenbläschen der Lunge eingebracht und dann wieder mittels sogenanntem Bronchoskop abgesaugt. Gemeinsam mit der Flüssigkeit werden auch Schleim und andere Zellen oder Krankheitserreger, die sich in den Lungenbläschen befinden, abgesaugt. Das entfernte Material kann somit weiter untersucht werden, um Krankheiten zu diagnostizieren (Entzündungen, Autoimmunerkrankungen, Krebserkrankungen
etc.). 

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen