Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Ohne Rauch! YOLO-Klassenwettbewerb startet wieder!

Jugendliche mit Zigarette zeigt Daumen nach unten © DoraZett
18.09.2017

Der österreichweite Klassenwettbewerb für 10- bis 14-Jährige der Initiative „Leb‘ dein Leben. Ohne Rauch. YOLO!“ geht wieder los! Ab sofort können sich Klassen der 5. bis 8. Schulstufe zum Wettbewerb einschreiben.Die ersten 50 angemeldeten Klassen erhalten je ein „Goodie-Bag“ mit attraktiven Preisen für die Schülerinnen und Schüler sowie einer Überraschung für die Lehrerinnen und Lehrer. Für Eltern steht der Ratgeber „Übers Rauchen reden“ zur Verfügung.

Alle Klassen der Sekundarstufe I können von 5. Oktober 2017 bis 21. Jänner 2018 im Rahmen von zwei Unterrichtsstunden den YOLO-Klassenwettbewerb durchführen und sich spielerisch und gleichzeitig informativ mit dem Thema Nichtrauchen beschäftigen. Dafür stehen Materialien für den Unterricht, ein Leitfaden für den Spielablauf, Elterninfos sowie eine interaktive Quizz-App zur Verfügung.

Was können die Klassen gewinnen?

Pro Bundesland werden heuer für drei Gewinnerklassen attraktive Preise vergeben: Je ein Geldpreis für die Klassenkassa über € 500,- für den ersten Platz, € 250,- für den zweiten Platz und € 100,- für den dritten Platz. Die Übergabe erfolgt im Sommersemester 2018 bei den „Schall ohne Rauch“ Schülerinnen- und Schülerevents in den jeweiligen Landeshauptstädten.

Lebenskompetenzprogramm in der Klasse

Der Klassenwettbewerb ist nicht die einzige Aktion von „Leb‘ dein Leben. Ohne Rauch. YOLO!“ Die Initiative bietet ein umfassendes Paket an nachhaltigen Maßnahmen zur Stärkung der Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern und ihrer Eltern an. Dazu zählen das Lebenskompetenzprogramm „plus“ und die bewährten Kurzinterventionen „Übers Rauchen reden“ für Eltern. Das „Rauchfreitelefon“ unterstützt zusätzlich bereits rauchende Kinder und Jugendliche oder Eltern beim Ausstieg.

„Österreich ist mit rund 18 Prozent zwar nicht mehr trauriges Schlusslicht bei jugendlichen Raucherinnen und Rauchern, liegt jedoch immer noch im unteren Drittel der OECD. Diese Tatsache zeigt, wie dringend notwendig es ist, schon frühzeitig mit Prävention anzusetzen und bewusst zu machen, wie sich Rauchen auf das Leben auswirkt“, betont Gesundheitsministerin Pamela Rendi-Wagner zum Auftakt der Initiative. Die Maßnahmen dafür wurden vom Bundesministerium für Gesundheit und Frauen (BMGF) und dem Fonds Gesundes Österreich (FGÖ) gemeinsam mit Jugendlichen entwickelt und werden in Kooperation mit der Österreichischen ARGE Suchtvorbeugung durchgeführt.

Weitere Informationen:

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen Transparente Grafik zwecks Webanalyse