Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Produktrückruf: Milupa Aptamil

Babynahrung © Aptamil
10.02.2014

Die Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) informiert über einen Rückruf der Milupa GmbH: Das Unternehmen hat am 7. Februar 2014 einen Rückruf folgenden Produkts veranlasst:

Milupa ruft eine bestimmte Charge des Produktes Aptamil PDF 800 g, einer Spezialnahrung für Frühgeborene nach der Entlassung aus der Klinik, zurück. Betroffen ist ausschließlich die Pulvervariante des Produktes mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 03.05.2015 und der Chargennummer 294432. Die Spezialnahrung ist nur in Krankenhäusern und Apotheken erhältlich.

Erhöhter Jod-Gehalt

Die Qualitätskontrolle von Milupa hat festgestellt, dass die Charge der Spezialnahrung einen höheren Gehalt des Nährstoffes Jod aufweist als vorgesehen. Es ist nicht davon auszugehen, dass Säuglinge nach der Nahrungsaufnahme ungewöhnliche Symptome entwickeln. Sollte es dennoch zu Problemen bei der Nahrungsaufnahme, außergewöhnlicher Mattheit und Müdigkeit kommen, oder sollten Eltern in diesem Zusammenhang besorgt sein, ist es grundsätzlich ratsam, eine Kinderärztin/einen Kinderarzt aufzusuchen. Bislang gab es weder von Eltern noch Ärztinnen/Ärzten Hinweise auf gesundheitliche Probleme bei Frühgeborenen.

Außer der Pulvervariante der Charge mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 03.05.2015 sind keine weiteren Aptamil PDF oder andere Produkte des Herstellers betroffen. Verbraucher sollen das betroffene Produkt mit dem entsprechenden Mindesthaltbarkeitsdatum nicht mehr verwenden.

Wo kann ich das Produkt zurückgeben?  


Das betroffene Produkt kann dort zurückgeben werden, wo es erworben wurde. Möglich ist auch, es kostenfrei an die folgende Anschrift zu senden. Milupa erstattet die damit verbundenen Kosten:

Milupa GmbH
Halleiner Landesstraße 264
A-5412 Puch bei Hallein

Fragen zum Produktrückruf beantwortet der Aptamil-Elternservice kostenfrei unter 0800-311 512. Besorgte Eltern erhalten zudem Auskunft bei der Vergiftungsinformationszentrale (VIZ) unter der Telefonnummer +43 (0)1 406 43 43.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website der AGES.

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen Transparente Grafik zwecks Webanalyse