Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Zerealien

Körnerfrüchte von Getreide (Gräser)

Unter dem Sammelbegriff Zerealien (Cerealien) werden Getreidekörner verstanden, die von Getreidepflanzen der Familie der Gräser gewonnen werden – Weizen, Reis, Hirse, Mais, Gerste, Hafer und Roggen. Bei den Pseudocerealien handelt es sich um Körnerfrüchte, die in ihren Eigenschaften den Zerealien sehr ähnlich sind, jedoch anderen Pflanzenfamilien zugehören (z.B. Amaranth, Quinoa, Hanf, Buchweizen).
Angelehnt an „cereals“ aus dem Englischen, wird der Begriff Zerealien heutzutage auch oft im Deutschen als Überbegriff für diverse Frühstückszubereitungen (Müslis) verwendet.
Synonyme: Cerealien

Artikel zu diesem Thema

Gesund leben

Selen

Gesund leben

Phosphor

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen