Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Zahnmark

Gewebe im Inneren des Zahnes  

Als Zahnmark (Zahnpulpa) bezeichnet man das im Inneren des Zahnes liegende Bindegewebe, das reich an Blutgefäßen und Nervenfasern ist. Die Form und Ausdehnung der Pulpa entsprechen der verkleinerten Form des jeweiligen Zahnes, sodass der oben liegende Teil als Kronenpulpa und der untere Abschnitt als Wurzelpulpa bezeichnet wird. Man spricht von einer vitalen Pulpa, so lange das Pulpagewebe mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt wird. Ist die Pulpa abgestorben, wird der Zahn als „devital“ bezeichnet. 
Bei starker Schädigung des Zahnmarkes kann eine Wurzelbehandlung erforderlich sein. Nähere Informationen finden Sie unter Zahnbehandlungen
Synonyme: Zahnpulpa
Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen