Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Zielgerichtete Therapie

gezielte Behandlung von Krebszellen

Mit sogenannten zielgerichteten Therapien (targeted therapies) sollen Krebszellen – unter größter Schonung von normalen Geweben – gezielt angegriffen werden. Anders als bei bisherigen Standardmethoden wie Chemo- oder Strahlentherapie richten sich diese neuen Wirkstoffe ganz gezielt gegen ausgewählte Angriffspunkte (targets) der Krebszelle. Somit kann ein Wachstumsstopp des Tumors erreicht werden. Grundlage dazu bilden spezifische Eigenschaften der Krebszellen.

Als zielgerichtete Therapien sind chemisch definierte Substanzen (kleine Moleküle) – in Tablettenform – und immunbiologische Stoffe (Antikörper) – als Injektion/Infusion – im Einsatz. Sie werden z.B. bei Brustkrebs, Darmkrebs, Lungenkrebs, Nierenkrebs, bei schwarzem Hautkrebs und auch bei bestimmten Blutkrebsformen (z.B. Leukämie) erfolgreich angewendet. Bei Patientinnen/Patienten, die für zielgerichtete Therapien infrage kommen, werden umfangreiche molekulare Untersuchungen zum „Profiling“ des Tumorgewebes durchgeführt („personalisierte Medizin”). Entsprechend dem Ergebnis wird dann eine mögliche zielgerichtete Therapie festgelegt und alleine oder in Kombination mit anderen Therapieformen eingesetzt. Ein großer Vorteil der zielgerichteten Therapien ist, dass der Körper von belastenden Nebenwirkungen weitgehend verschont bleibt. 

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen