Gesundheitsportal
Inhaltsbereich

Uveitis

Entzündung der mittleren Augenhaut

Die Uveitis ist eine Entzündung der Uvea (mittleren Augenhaut). Zur mittleren Augenhaut zählen Aderhaut (Choroidea), Strahlenkörper (Corpus ciliare) und Regenbogenhaut (Iris). Die Entzündung der mittleren Augenhaut kann akut oder chronisch verlaufen und sich auch auf den Glaskörper bzw. die Netzhaut ausweiten. Als Ursache kommen beispielsweise mannigfaltige Erreger (Bakterien, Viren etc.) sowie sogenannte Systemerkrankungen infrage . Diese betreffen den ganzen Organismus bzw. ein Organsystem, z.B. Rheuma. Es gibt auch Fälle, in denen der Grund der Uveitis unklar bleibt. Symptome sind u.a. Lichtempfindlichkeit, Schmerzen, Sehverschlechterung (z.B. verschwommen sehen) und Augenrötung. Die Therapie richtet sich nach der Ursache und reicht von Antibiotikagabe über Cortison bis hin zu augenärztlich-chirurgischen Maßnahmen. Eine umgehende Behandlung durch eine Äugenärztin/einen Augenarzt ist notwendig, um Spätfolgen zu vermeiden.

Artikel zu diesem Thema

Drucken RSS-Feed Teilen Feedback
Zum Seitenanfang springen